20 Jahre DAS GEDICHT: Präsentation der Jubiläumsausgabe in Wien

Nach dem fulminanten Poesiegipfel in München macht DAS GEDICHT nun Station in Wien: Zum 20. Geburtstag der Zeitschrift findet am Dienstag, den 20. November 2012 im Rahmen der Lesefestwoche der BUCH WIEN 12 ein Lesungsabend mit Podiumsdiskussion statt, veranstaltet von der Alten Schmiede Kunstverein Wien und der Hauptbücherei Wien.

Die Herausgeber Anton G. Leitner (Weßling b. München) und Matthias Politycki (Hamburg) stellen die Jubiläumsausgabe des Lyrik-Almanachs vor: »Das Beste aus 20 Jahren … und für die nächsten 20 Jahre«. Sie lesen gemeinsam mit den Lyrikern Robert Schindel (Wien) und Melanie Arzenheimer (Eichstätt).

Anschließend diskutieren die Dichter mit Erich Klein (Literaturkritiker, Übersetzer) und Peter Zimmermann (ex libris, Ö1) über die Schwierigkeiten, Gedichte im literarischen Alltagsleben zu vermitteln sowie über die Bedeutung der Lyrik im heutigen Literaturbetrieb.

DAS GEDICHT ist ein Poesie-Organ, das einem breiten Publikum aktuelle deutschsprachige Lyrik näherbringt. DAS GEDICHT bietet eine internationale Hintergrundberichterstattung rund um die zeitgenössische Poesie und stellt Erstveröffentlichungen namhafter und weniger bekannter Autoren vor. Daneben reflektieren Essays, Interpretationen, Portraits und Interviews den augenblicklichen Stand der Lyrik in Literatur und Gesellschaft.


Anton G. Leitner. Foto: Volker Derlath

Anton G. Leitner, geboren 1961, lebt als Lyriker, Herausgeber und Verleger in Weßling. Er veröffentlichte acht Lyrikbände, zuletzt »Die Wahrheit über Uncle Spam« (2011), und gab bisher mehr als dreißig Anthologien heraus, u. a. »Gedichte für Zeitgenossen« (2011), »Ein Känguru mit Stöckelschuh. Neue Gedichte für Kinder« (2012).


Matthias Politycki. Foto: Mathias Bothor

Matthias Politycki, geboren 1955, Romancier und Dichter, lebt in Hamburg und München. Er veröffentlichte bislang sechs Gedichtbände, zuletzt »Die Sekunden danach« (2009) sowie »London für Helden. The Ale Trail – Expedition ins Bierreich« (2011). Zu seinen bekanntesten Prosaarbeiten zählen »Herr der Hörner« (2005) und »Jenseitsnovelle« (2011). 2011 war er Kurator beim Literaturfest München.


Melanie Arzenheimer. Foto: Ulli Hössl

Melanie Arzenheimer, geboren 1972, freiberufliche Journalistin und Hörfunkmoderatorin, lebt in Eichstätt / Bayern und Ingolstadt. Sie veröffentlichte die beiden Gedichtbände »Die Frisuren der Lemuren« (2008) und »Unter Spezln« (2012).


Robert Schindel. Foto: privat

Robert Schindel, geboren 1944, freischaffender Schriftsteller, lebt in Wien. Er leitete drei Jahre das Institut für Sprachkunst an der Universität für Angewandte Kunst in Wien. Schindel veröffentlichte ein Dutzend Gedichtbände, u. a. »Fremd bei mir selbst. Gedichte 1965-2003« (2004), »Wundwurzel« (2005), »Mein mausklickendes Saeculum« (2008) sowie den soeben erschienenen Band »Man ist viel zu früh jung« (2012).

Melanie Arzenheimer, Anton G. Leitner, Matthias Politycki, Robert Schindel
20 Jahre DAS GEDICHT. Zeitschrift für Lyrik, Essay und Kritik

Dienstag, 20. November 2012, 19:00 Uhr
Hauptbücherei am Gürtel, 1070 Urban-Loritz-Platz 2a
Eintritt frei

Noch

bis zur Präsentation der Jubiläumsausgabe in Wien.

Kommentar verfassen