Prosecco, Campari, Eis

von Josef Wittmann Länger werdende Tage und über Nacht milde Luft. Ich spreche von lichten Räumen, hülle das Schweigen ein. Ja, ich könnte, nein, könnte nicht beschreiben, was Kleiderbügel mit Nagelkopf zum Einklicken, was Schiebetüren, Stehlampen, Balkontüren, was der Rasierspiegel im Bad mit Glück zu tun haben, könnte verweilen im Bühnenbild, die bereitstehenden Weingläser erwähnen, das Panoramafenster, die Aussicht, ich könnte, nein: will mich verzetteln, will erzählen. Vorspeise und Hauptgang, die heitere Gelassenheit der Kellnerin, will abschweifen, rück- blenden, wie wir uns beinahe schon und wieso doch nicht und natürlich müssten Erinnerungen aufgefrischt, Lago di Como sage ich nur, oder […]

Weiterlesen
ANZEIGE