Schwebender Engel über Łódź

von Tom Schulz Schlafmohn, Schwester schließe unsre Gänge, die Augen todesmüde, sehen wir Zeit Rost ansetzen, Schlaf wir fielen schon von korrodierenden Balkonen, auf Plätzen Denkmalstürze, fein gesägter Marmor, glatte Bruchkante wo das Geflecht der Sonne auf Eisen trifft, Schlafschwester Mohn, wir fallen schon zu den geschlossnen Körpern wir sehen zu, wie jedes Grau in Stufen, immer tiefer uns an die Bleiche geht als würden die Indianer des Herbstes, im Genitiv, bei Schlaf auf Mohn gebettet; als rauchten die still gelegten Türme Mohn lass uns tief schlafen, Schwester in den Gängen: aufwachen heißt der Tod   © Tom Schulz, Berlin

Weiterlesen
ANZEIGE