»verdecktes gelände« von Nico Bleutge

rezensiert von Paul-Henri Campbell Nico Bleutge: »verdecktes gelände« »us and our stuff just covering the ground« (Gary Snyder: Covers the Ground) Nehmen wir an, das Experiment ginge auf: sich zur Welt in ein solches Verhältnis zu setzen, das komplexer wäre als ein bloßes »Lesen« von Landschaften, komplexer noch als die poetisierende Interpretation und die Manien der Sinnzuschreibung per Logos und Cogito. Unsern Weltbezug und Selbstbezug radikal von der Wahrnehmung her zu gewinnen. Dinge sind da. Und Nico Bleutge wendet die cartesianische Wende erneut. Dinge sind nicht notwendig an sich denkbar, reflektierbar, beschreibbar. Wir können locker bleiben. Sie sind einfachhin und […]

Weiterlesen
ANZEIGEN