Unverhoffte Verbindungen: »sirene des duschraums« von Annette Hagemann

rezensiert von Thomas Schaefer In ihren neuen Gedichten singt die Hannoveranerin Annette Hagemann voll Hingabe als »sirene des duschraums« Vorbei sind zum Glück die Zeiten, in denen Dichter den Nimbus von Sehern und Sängern zu (er-)tragen hatten. Wenn heute gesungen wird, dann profan unter der Dusche, wie in »sirene des duschraums«, jenem Gedicht, mit dem Annette Hagemann ihren neuen Lyrikband betitelt und abschließt. »ich sang mit hingabe und / nahm meinen beruf sehr ernst«, verkündet dort ein lyrisches Ich erfrischend selbstironisch. Es ist eine Haltung, die häufig anzutreffen ist in den Gedichten der 1967 in Münster geborenen, in Hannover lebenden […]

Weiterlesen
ANZEIGE