Melanie am Letzten – Folge 7: Die Ersatzgottheit

Es ist ein Wahnsinn, ein Irrsinn und nicht selten ein Blödsinn: So geht es zu im Tollhaus Welt. Der Mensch neigt zu seltsamen Verhaltensweisen, die schockieren, alarmieren oder amüsieren können. Was hilft zu guter Letzt? Die Poesie. Nicht ärgern, stänkern oder meckern, sondern dichten – meint die schwarzhumorige Poetin Melanie Arzenheimer und kommentiert die Deadlines des Lebens jeweils am Monatsende auf DAS GEDICHT blog.   Sie werden vergöttert, verehrt und angebetet. Sie sind fester Bestandteil des täglichen Lebens und gehören zur Familie. Und jeden Samstag wartet die rituelle Waschung auf sie. Die Rede ist von unseren liebsten Gefährten, den Autos. Es gibt Zeitgenossen, die […]

Weiterlesen
ANZEIGEN
       

Reformatio | Reset
Pausenpoesie zum Neustarten 11
Ich glaube noch

Das Lyrikprojekt zur Lutherdekade im Themenjahr 2015 in Kooperation mit Anton G. Leitner | DAS GEDICHT   Christophe Fricker   Ich glaube noch an den Glauben, und ich glaube noch an Gott. Ich glaube auch an die Tatsachen, die der Lügner verschweigt, entstellt oder gar nicht kennt. Ich glaube noch an meine Freunde, die keine Zweifel an mir hegen. Ich glaube, dass wir uns den meisten Fragen nicht stellen, auch denen nicht, auf die wir eine gute Antwort geben. Ich glaube, dass wir uns zu tief in unserer Sichtbarkeit verbergen. Ich glaube, wir bleiben einander vertraut, auch wenn wir einander […]

Weiterlesen
ANZEIGE