Wiedergelesen – Folge 8: »Türen aus Rauch« von Wolfgang Bächler

Dr. Erich Jooß. Foto: Volker Derlath

Literatur ist vergänglich, auch wenn sie sich, wie jede Kunst, gegen ihre Vergänglichkeit zur Wehr setzt. Trotzdem entschwinden Bücher in Archivbibliotheken. Auf einmal gehören sie nicht mehr zu unserem Erfahrungshorizont. Erich Jooß stellt an jedem 15. des Monats vergessene Lyrikveröffentlichungen in seiner Rubrik »Wiedergelesen« vor, die bewusst unsystematisch angelegt ist. Entdeckerfreude und persönliche Vorlieben sind ihm als Kolumnist von DAS GEDICHT blog wichtiger als literaturhistorische Zensuren.   Wolfgang Bächler, das hebt jeder Artikel über den Schriftsteller hervor, wurde 1947 als jüngster Autor zum Gründungstreffen der Gruppe 47 eingeladen. Zwanzig Jahre später hat er seine Mitwirkung an diesem Treffen in einer ironischen Legende eher zwiespältig […]

Weiterlesen
ANZEIGEN
       

Reformatio | Reset
Pausenpoesie zum Neustarten 26
An Zeit zu Denken

Das Lyrikprojekt zur Lutherdekade im Themenjahr 2015 in Kooperation mit Anton G. Leitner | DAS GEDICHT   Jessica Sniezyk An Zeit zu Denken* An Zeit zu denken heißt Metaphern in Raum zu werfen heißt Momente linear zu denken oder neuerdings im Kreis zu denken dem Zeiger entlang. Heißt Uhren zerfließen zu lassen In Zeituhrentreibsand zu landen. Oder am längsten und kürzesten zu rütteln und Sommer und Winter verrücken. An Zeit zu denken heißt nur selten um zu denken. Zu denken wir könnten das Leben in Abschnitte zerteilen und einzeln angreifen. Zu denken dass nicht die Sonne im Osten aufgeht sondern […]

Weiterlesen
ANZEIGE