Melanie am Letzten – Folge 8: Die Heldensage

Es ist ein Wahnsinn, ein Irrsinn und nicht selten ein Blödsinn: So geht es zu im Tollhaus Welt. Der Mensch neigt zu seltsamen Verhaltensweisen, die schockieren, alarmieren oder amüsieren können. Was hilft zu guter Letzt? Die Poesie. Nicht ärgern, stänkern oder meckern, sondern dichten – meint die schwarzhumorige Poetin Melanie Arzenheimer und kommentiert die Deadlines des Lebens jeweils am Monatsende auf DAS GEDICHT blog.   Es ist Walpurgisnacht. Eine Nacht, die mit ihrer Namensgeberin, der Heiligen Walburga aber auch gar nichts zu tun hat. Außer, dass der Namenstag der Heiligen im Mittelalter am 1. Mai begangen wurde und diese seltsame Nacht in jenen Namenstag […]

Weiterlesen
ANZEIGE

Reformatio | Reset
Pausenpoesie zum Neustarten 41
Reservate

Das Lyrikprojekt zur Lutherdekade im Themenjahr 2015 in Kooperation mit Anton G. Leitner | DAS GEDICHT   Ulrich Beck Reservate Meine Freunde, die Stockfische, stelzen und stolpern von Meeting zu Meeting, selbständig nur ihre rollenden Koffer, Herde genug, Stopp over, Gebäck und Getränk, ein Glas Roten in der Lounge, beizeiten schon früh um halb sieben, mühelos, ruft der Tag seine Brüder und wenige Schwestern, spät nach der Dämmerung, abhängen im Logensitz, schmiert der Tag ab, stetig, langsam hinter Milchglas, kein Vorfall, ausatmen, den Knoten gelockert, Flossen und Stelzen gestreckt.   © Ulrich Beck, geboren 1964 in München, lebt in Bremen. […]

Weiterlesen
ANZEIGE