»Versflug. Ausgewählte Gedichte 1974 bis 2015« von Axel Kutsch

Axel Kutsch: Versflug. Ausgewählte Gedichte 1974 bis 2015

rezensiert von David Westphal Ikarus, Sohn des Daedalus, Gefangener im Labyrinth des Minotaurus auf Kreta, flog einst, um zu entfliehen, mit selbst gebauten Flügeln, voller Übermut zu nah an die Sonne, stürzte ab und starb im Meer. Dieser griechische Mythos ist bekannt – doch was hat er mit Axel Kutschs Versflug zu tun? So alt wie der Mythos ist Axel Kutsch gewiss nicht und doch darf man getrost von einem Urgestein der zeitgenössischen Lyrik sprechen: Kutsch hat mittlerweile zwölf eigenständige Lyrikbände vollendet, sich als Herausgeber von Anthologien verdient gemacht und zu vielen Zeitschriften und Gedichtsammlungen beigetragen. Da ist es durchaus […]

Weiterlesen
ANZEIGE