Gedichte für Kinder – Folge 9: Sieben unveröffentlichte Kindergedichte von Ralf Thenior

Gedichte für Kinder

Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert jeweils am 10. eines Monats auf DAS GEDICHT blog faszinierende Kindergedicht-Autoren mit ihren vielfältigen Spielarten der Kinderpoesie. Denn das Kindergedicht soll lebendig bleiben – damit aus jungen Gedichtlesern neugierige Erwachsene werden, die sich an die Klänge und Bilder der Poesie erinnern, statt an die Last der didaktischen Lyrikinterpretation.   Achtundzwanzig Rüsselhündchen Vierzehn Vierzehenrüsselhündchen und vierzehn Goldrückenrüsselhündchen feiern das Vierzehnvierzehenrüsselfest nie, denn die Goldrückenrüsselhündchen rudeln nur am Abend und die Vierzehenrüsselhündchen rudeln ausschließlich in der Früh‘.   Drei Schneemänner Drei Schneemänner standen im Schnee. Die Sonne tat ihnen weh. Da sind die Köpfe abgeschmolzen. Nun stehen sie ohne […]

Weiterlesen
ANZEIGE

Verse für den Gaumenkitzel – Folge 25: »Die 78«

Verse für den Gaumenkitzel

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 23, zusammengestellt und ediert von Kerstin Hensel und Anton G. Leitner   Matthias Kröner Die 78 33 Tage fixiert aufs Fressen, auf schmerzhaft verkrüppelten Beinen in einem engen Stall mit brennenden Lungen aufgrund der ammoniakgeschwängerten Luft unter Dauerkunstlicht mit 22 anderen auf einem Quadratmeter, bis der Brustfleischanteil hoch genug ist, um von einer Geflügelerntemaschine gegriffen, in Transportkisten verfrachtet und vorzugsweise bei Nacht mit Flügel- und Knochenbrüchen im Schlachthof anzulanden und mit dem Kopf nach unten in eine Förderkette gehängt zu werden, bis das Elektrobetäubungsbad, das nur zwei Drittel der Tiere erfasst, rotierende Messer, ein […]

Weiterlesen
ANZEIGE