Fremdgehen, jung bleiben – Folge 1: Marc Richter

Leander Beil. Foto: Volker Derlath

Junge Lyrik sieht sich selbst oft als eine Quelle der Innovation. Die Schnelllebigkeit der modernen Sprache, die Vielfalt der heutigen Gesellschaft mit all ihren frischen Einflüssen aus Ost, West, Süd und Nord verändern auch die Literatur tiefgreifend. Und so legt Leander Beil an jedem 8. des Monats den Fokus auf das kulturell und sprachlich Andere, das vermeintlich Fremde in der noch jungen Textwelt. »Fremdgehen, jung bleiben« nimmt jeweils einen Text oder Textausschnitt unter die Lupe und spielt essayistisch mit diesem – ohne den Spielregeln einer starren Analyse zu folgen.   »Wer fremde Sprachen nicht kennt, weiß nichts von seiner eigenen.« […]

Weiterlesen
ANZEIGE

Gedichte mit Tradition, Folge 21: »Der Zauberberg in sieben Strophen«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Andreas Schumacher Der Zauberberg in sieben Strophen Hans Castorp, ein einfacher Schiffsbaustudent, besucht, von der Heimatstadt Hamburg getrennt, im »Berghof« (Davos) einen kranken Verwandten. Er selbst ist gesund, hat von allen bekannten Erkrankungen keine, wenngleich Anämie einst festgestellt wurde als Anomalie. Hans Castorp verliebt sich in Clawdia Chauchat, die Glastüren zuwirft, ihr Mann ist nicht da. Er fuhr auf drei Wochen. »Man fühlt ja hier oben die Zeit gänzlich anders, man scheint ihr enthoben«, erklärt ihm sein Vetter — MARIA MANCINI — […]

Weiterlesen
ANZEIGE