Wiedergelesen – Folge 17: »Große Mausefalle« und »Gesammelte Gedichte« von Alfred Lichtenstein

Dr. Erich Jooß. Foto: Volker Derlath

Literatur ist vergänglich, auch wenn sie sich, wie jede Kunst, gegen ihre Vergänglichkeit zur Wehr setzt. Trotzdem entschwinden Bücher in Archivbibliotheken. Auf einmal gehören sie nicht mehr zu unserem Erfahrungshorizont. Erich Jooß stellt an jedem 15. des Monats vergessene Lyrikveröffentlichungen in seiner Rubrik »Wiedergelesen« vor, die bewusst unsystematisch angelegt ist. Entdeckerfreude und persönliche Vorlieben sind ihm als Kolumnist von DAS GEDICHT blog wichtiger als literaturhistorische Zensuren.   Die Jahre 1910 bis 1914 waren – literarisch gesehen – eine Zeit des Aufbruchs. Die jungen Schriftsteller, die jetzt auf sich aufmerksam machten oder besser: mit brachialer Gewalt die Bühne stürmten, wechselten abrupt die bis dahin üblichen […]

Weiterlesen
ANZEIGE

Gedichte mit Tradition, Folge 22: »Der Trans-Gefangene«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Tipp: Hier zuerst das Vorbild zu lesen (Klappkasten »Das Original« auf dieser Seite), ist sehr empfehlenswert, da Karsten Pauls Gedicht inhaltlich unmittelbar an das Original von Wedekind anschließt. Karsten Paul Der Trans-Gefangene Gute hundert Jahre später Wach ich auf und bin geschockt, Denn mein Flug durch Zeit und Äther Hat den Paul mir eingebrockt … Und das neue Ich, das fragt sich: Lohnte die Transformation? Wie, kein Geld? Die Hüfte plagt mich? Arbeitslos seit Jahren schon? Und die Ex sagt, sie verübelt […]

Weiterlesen
ANZEIGE