Melanie am Letzten – Folge 18: Das Grundnahrungsmittel

Es ist ein Wahnsinn, ein Irrsinn und nicht selten ein Blödsinn: So geht es zu im Tollhaus Welt. Der Mensch neigt zu seltsamen Verhaltensweisen, die schockieren, alarmieren oder amüsieren können. Was hilft zu guter Letzt? Die Poesie. Nicht ärgern, stänkern oder meckern, sondern dichten – meint die schwarzhumorige Poetin Melanie Arzenheimer und kommentiert die Deadlines des Lebens jeweils am Monatsende auf DAS GEDICHT blog.   Man stelle sich das mal vor, Donald Trump würde der nächste Präsident der Vereinigten Staaten. Ein Typ, der gerne ausgrenzt und Mauern mag. Gerade aus deutscher Sicht geht das überhaupt nicht. Und was würde sein Großvater dazu sagen? Der […]

Weiterlesen
ANZEIGEN
     

Verse für den Gaumenkitzel – Folge 72: »Menüfolge«

Verse für den Gaumenkitzel

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 23, zusammengestellt und ediert von Kerstin Hensel und Anton G. Leitner   Ulla Klomp Menüfolge Zuerst trank ich Deinen Kaffee Dann aß ich Dein Brot Dann verschlang ich dich   © Ulla Klomp, geboren 1945 in Bad Salzuflen, lebt in Bellwald (Schweiz). »Verse für den Gaumenkitzel« im Archiv

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 28: »Der größte Macho«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Tipp: Hier zuerst das Vorbild zu lesen (Klappkasten »Das Original« auf dieser Seite), ist sehr empfehlenswert, da Karsten Pauls Gedicht inhaltlich unmittelbar auf das Original von Friedrich Schiller abzielt. Karsten Paul Der größte Macho »Woran erkenne – als Frau – ich den beknacktesten Macho?« Kann ich nicht sagen, mein Freund, Schiller ist Weimarer Klassik.   © Karsten Paul, Nürnberg         »Gedichte mit Tradition« im Archiv Zu dieser Reihe: »Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie« ist […]

Weiterlesen

Humor in der Lyrik – Folge 16: Klabund (1890 – 1928): Kunterbuntergang des Abendlandes

Humor in der Lyrik

Die Behauptung ›Lyriker haben keinen Humor‹ gehört zu den unausrottbaren Missverständnissen. Doch gerade in dieser literarischen Gattung blüht Humor in allen Facetten. Alfons Schweiggert stellt an jedem 25. des Monats lyrischen Humor und humorvolle Lyriker in seiner Rubrik »Humor in der Lyrik« vor. Als Kolumnist von DAS GEDICHT blog will er damit Anregungen geben, Humor in der Lyrik zu entdecken und humorvolle Vertreter dieser Gattung (wieder) zu lesen. Eigentlich hieß er nach seinem Vater, der Apotheker war, Alfred Henschke. Doch für seine erste Buchveröffentlichung wählte er das Pseudonym »Klabund«, das sich angeblich aus Teilen der Begriffe »Kla-bautermann und Vaga-bund« zusammensetzt. […]

Weiterlesen

Verse für den Gaumenkitzel – Folge 71: »Frühstück im Garten«

Verse für den Gaumenkitzel

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 23, zusammengestellt und ediert von Kerstin Hensel und Anton G. Leitner   Hans-Werner Kube Frühstück im Garten sitze hier in unserm Garten Roggenbrötchen in der Hand Rosen klettern an der Wand ja so sollten Tage starten deine Zehen sind zu sehen und dein Finger, der mir droht Honig tropft von meinem Brot so ein Tag soll nicht vergehen sehe unsern Nachbar graben Kaffee duftet auf dem Tisch heiß und schwarz und süß und frisch solche Tage muss man haben stramm gespannt die Wäscheleinen ganz entspannt köpf ich ein Ei eine Wolke schaut vorbei so […]

Weiterlesen
ANZEIGEN
       
1 2 3 7