Wiedergelesen – Folge 20: »Schattenland Ströme« von Johannes Bobrowski

Dr. Erich Jooß. Foto: Volker Derlath

Literatur ist vergänglich, auch wenn sie sich, wie jede Kunst, gegen ihre Vergänglichkeit zur Wehr setzt. Trotzdem entschwinden Bücher in Archivbibliotheken. Auf einmal gehören sie nicht mehr zu unserem Erfahrungshorizont. Erich Jooß stellt an jedem 15. des Monats vergessene Lyrikveröffentlichungen in seiner Rubrik »Wiedergelesen« vor, die bewusst unsystematisch angelegt ist. Entdeckerfreude und persönliche Vorlieben sind ihm als Kolumnist von DAS GEDICHT blog wichtiger als literaturhistorische Zensuren.   Wer sich heutzutage auf die Gedichte von Johannes Bobrowski einlassen möchte, steht vor einem großen rezeptionsgeschichtlichen Sprung. So sehr sind diese Gedichte in ihrer (durchaus prekären) Entstehungszeit verwurzelt, dass sie die Leser kaum noch ohne Verständnishilfen erreichen. […]

Weiterlesen
ANZEIGE

Gedichte mit Tradition, Folge 35: »Im Garten Eden«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Jan-Eike Hornauer Im Garten Eden Ich liege auf ’nem Venushügel und meiner Seele Flügel flappen wie im Vogelhaus. Ach, sag mir, all-einzige Liebe, wo Du bleibst, dass ich bei Dir bliebe! Ich ging’ Dir – um Wochen sogar! – voraus. Wie Deine Schenkel ist mein Pulsschlag offen, raffend, nicht schlaffend und nichtmals besoffen. Süße, was bist Du gewillt? Wann werd’ ich gestillt? Oh, rosiges Schimmern mir zum Genuss! So saugend-saftig lebe der Kuss, so tief ins Inn’re stets hinein! Die Hirne, wunderbar […]

Weiterlesen
ANZEIGEN