Dichterbriefe – Folge 14: Golden Goal und die lange Buße der europäischen Dichtung – Christophe Fricker schreibt Ian Watson

Dichterbriefe

Christophe Fricker schreibt jeweils am 1. des Monats einem Dichterfreund, dessen Buch er gerade gelesen hat. Die Texte sind eine Mischung aus Offenem Brief zu Lyrik und Gesellschaft, bewusst parteiischer Rezension und vertrautem Austausch. Und damit hoffentlich auch weniger langweilig als Rezensionen, die ihre eigene Voreingenommenheit vertuschen.   Lieber Ian, Du wirst Dich wahrscheinlich nicht geschmeichelt fühlen, wenn ich Dir erzähle, welches Bild mir zuerst einfällt, wenn ich an Dich denke. Eigentlich ist es kein Bild, sondern eine kleine Melodie. Du singst sie bei Lesungen manchmal, denn das Lied, aus dem sie stammt, wird in Deinem Gedicht über das Pokalfinale […]

Weiterlesen
ANZEIGEN
       

Versheimat – Folge 9: »kein:e«

DAS GEDICHT 24

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 24, zusammengestellt und ediert von Fitzgerald Kusz und Anton G. Leitner   José F. A. Oliver kein:e »Am schönsten ist es wenn es schön ist.« (Sarah Kirsch. In »Märzveilchen«. 12. Mai 2002. S. 140) kein apfelblühen schneit es mehr vom himmel kein gartenzwerg der erdbeeraugen blaut es singen keine finken grün kein sommer mein gedicht am brisenflaum. Die verse trauerschlüpfen schwer & keine sätze nicht die mir sandalen. Es bricht das wort es bricht der tag bricht nacht uns heim at schon früh. »Und über allem wabert des Herbstes Mundgeruch.« (Grass)   © José […]

Weiterlesen
ANZEIGE