Wiedergelesen – Folge 27: Die lyrische Welt von Gertrud Kolmar oder die Einsamkeit als Thema

Dr. Erich Jooß. Foto: Volker Derlath

Literatur ist vergänglich, auch wenn sie sich, wie jede Kunst, gegen ihre Vergänglichkeit zur Wehr setzt. Trotzdem entschwinden Bücher in Archivbibliotheken. Auf einmal gehören sie nicht mehr zu unserem Erfahrungshorizont. Erich Jooß stellt an jedem 15. des Monats vergessene Lyrikveröffentlichungen in seiner Rubrik »Wiedergelesen« vor, die bewusst unsystematisch angelegt ist. Entdeckerfreude und persönliche Vorlieben sind ihm als Kolumnist von DAS GEDICHT blog wichtiger als literaturhistorische Zensuren.   Bei Gertrud Kolmar fällt – wie bei keiner anderen deutschen Dichterin – die große Diskrepanz auf zwischen der literarischen Geltung vor allem ihres lyrischen Werkes und der mangelhaften Resonanz auf dieses Werk in der Öffentlichkeit. Obwohl Gertrud […]

Weiterlesen
ANZEIGE

Versheimat – Folge 13: »stadtbrille«

DAS GEDICHT 24

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 24, zusammengestellt und ediert von Fitzgerald Kusz und Anton G. Leitner   Friedrich Brandl stadtbrille schaun wir rosenrot durch die brille von drinnen nach draußen oder mit wässrigen augen von draußen in die stadt hinein schieben wir den grünen schleier zur seite und blicken ins vilstal hinab oder brauchen wir eine sehhilfe um das stadtbuch lesen zu können sind wir kurz- oder eher weitsichtig die brille schärft den blick so oder so   © Friedrich Brandl, geboren 1946, lebt in Amberg. »Versheimat« im Archiv

Weiterlesen
ANZEIGE