Im babylonischen Süden der Lyrik – Folge 19: » POETA DE TRES MUNDOS: ›MEMORIAL DE UN TESTIGO III-IV – TAGEBUCH EINES ZEUGEN III-IV‹ (GASTÓN BAQUERO)«

Im babylonischen Süden der Lyrik

Tobias Burghardt flaniert jeweils am 5. eines Monats auf DAS GEDICHT blog durch die südlichen Gefilde der Weltpoesie. In der Rubrik »Im babylonischen Süden der Lyrik« werden Sprachgemarkungen überschritten und aktuelle Räume der poetischen Peripherien, die innovative Mittelpunkte bilden, vorgestellt.   Charakteristisch für die Gedichte von Gastón Baquero ist ein erzählerisches Element mit warmtönigen Klangfarben. Andererseits sind da seine traumhaften Reisen durch die Zeiten und Epochen, über geographische und historische Grenzen und Räume hinweg – eine tropische Algebra der Phantasie: »Ich setzte die Vergangenheit mit der Gegenwart gleich, finde keinen Unterschied zwischen (Kaiser) Karl V. und Nixon, beide sind für […]

Weiterlesen
ANZEIGEN