ANZEIGE

Versheimat – Folge 30: »Voixfest«

DAS GEDICHT 24

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 24, zusammengestellt und ediert von Fitzgerald Kusz und Anton G. Leitner   Nikolaus Högel Voixfest De Trachtla stenga Spalier beim Gaufest wann da Hoamatminister im offana Woang vorfahrt Da Kapejmoasta schlagt mit sein Steckerl de dicke Luft in kloane Stickl Trompeta sprenga im Galopp davo Ma pläärt und brüllt scho fast wia bläd dass ma im Festzejt si vaschtäd A Böllerschütz is doarat woarn jetzt konna da Blasmusi nur no zuschaunggn A achtmassige Kejnarin schiabt durch d’Leit wia da Raddampfa durchn Ammasee näbehornmassig pressts ihr »Obacht« naus A ganz a klona Bua hod si […]

Weiterlesen

Versheimat – Folge 29: »Wintabaam«

DAS GEDICHT 24

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 24, zusammengestellt und ediert von Fitzgerald Kusz und Anton G. Leitner   Norbert Göttler Wintabaam Wintabaam stehnan im Wind, oid trutze und staad. Jetz koa Leʼm in da Diaffn, und da schwarz Dodnvogl drom aufʼm Ast daad blearrn und davofliang im Newe. Wintabaam stehnan im Wind, diaf wia Brunna, oid, trutze und staad. Greißli fluacht se da Sturm davo. A Rindn miassat ma hom statt a Haut!   © Norbert Göttler, geboren 1959, lebt in Hebertshausen. »Versheimat« im Archiv Noch mehr Heimatgedichte finden Sie in der buchstarken Jahresschrift »DAS GEDICHT 24: Der Heimat auf […]

Weiterlesen

Wiedergelesen – Folge 30: Die Gedichte des Georg von der Vring oder Das Geräusch des Schilfs

Dr. Erich Jooß. Foto: Volker Derlath

Literatur ist vergänglich, auch wenn sie sich, wie jede Kunst, gegen ihre Vergänglichkeit zur Wehr setzt. Trotzdem entschwinden Bücher in Archivbibliotheken. Auf einmal gehören sie nicht mehr zu unserem Erfahrungshorizont. Erich Jooß stellt an jedem 15. des Monats vergessene Lyrikveröffentlichungen in seiner Rubrik »Wiedergelesen« vor, die bewusst unsystematisch angelegt ist. Entdeckerfreude und persönliche Vorlieben sind ihm als Kolumnist von DAS GEDICHT blog wichtiger als literaturhistorische Zensuren.   Am 30. Dezember 1889 wurde Georg von der Vring in Brake an der Unterweser in eine Seefahrerfamilie hineingeboren. Seine Heimatstadt lag im Großherzogtum Oldenburg – schon daran wird deutlich, wieviel den Dichter von uns Heutigen trennt. Zeitlebens […]

Weiterlesen

Versheimat – Folge 28: »Dobbin, Kurzbesuch auf dem Land«

DAS GEDICHT 24

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 24, zusammengestellt und ediert von Fitzgerald Kusz und Anton G. Leitner   Uwe Claus Dobbin, Kurzbesuch auf dem Land I Auf der Terrasse sitzen, den Fisch grillen und reden. In der Ferne rumort die Autobahn. Die Mondsichel sammelt Sterne um ihren Hof. Vom Wolf erzählen II Die Sonne grüßt benebelt den Tag. Der Rehbock äst ungerührt im Morgentau. Kormorane jagen ausgelassen über Fischteiche hin. Behörden lassen grüßen: Zelten verboten! Baden auf eigene Gefahr! Ein Karpfen liegt tot im Uferschlick. Mit einem Wimpernschlag den Nebel der blauen See von der Netzhaut wischen. Tauglitzernd im Gras […]

Weiterlesen
ANZEIGE
1 2 3 248