Versheimat – Folge 39: »heim a. d.«

DAS GEDICHT 24

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 24, zusammengestellt und ediert von Fitzgerald Kusz und Anton G. Leitner   Martin Ebner heim a. d. der feuchte morgenkuss, das ofenklappern, der geruch von kohlenwärme, eine rauhe wangenhand, der weiße kissenduft und das zerliebte tier mit dem gestopften pelz, der jäger- zaun, der drohblickfinger und der kirschbaum mit den ästen voller roter schrammenknie, der duft von broten, mist und feierabendrauch, die breitgelatschten handgeflickten namen und ein faltensorgenmund voll gutenachtgeschichten.   © Martin Ebner, geboren 1962, lebt in Aachen. »Versheimat« im Archiv Noch mehr Heimatgedichte finden Sie in der buchstarken Jahresschrift »DAS GEDICHT 24: […]

Weiterlesen
ANZEIGE

Versheimat – Folge 38: »Als ich meinen Dialekt verlor«

DAS GEDICHT 24

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 24, zusammengestellt und ediert von Fitzgerald Kusz und Anton G. Leitner   Harald Dern Als ich meinen Dialekt verlor Das war noch ein Datt zuhause dahämm, eine Kirche von einer Kirsche nicht zu unterscheiden, ob man es hinkrächte war Konjunktiv genug. Die Vokale in die Länge gedehnt dazu das Kinn nach vorne sich schob, der Blick auch starr bei Auslauten, die knackten als träfe im Wald man auf altes Geäst. Heute spricht man dezidiert trägt Gelehrtes vor, überzeugt mit Wortzwingen, dauergekühlt, der Einsatz von Hitze dosiert und in das Brandungsgrollen perfekter Verlaufsformen eingepasst, dazu […]

Weiterlesen

Der Poesie-Talk – Folge 1: José F. A. Oliver

Es muss nicht immer nur Schreiben sein – über manches lässt sich einfach am besten sprechen. Deshalb lassen wir im Monat Autorinnen und Autoren aus DAS GEDICHT zu Wort kommen. Timo Brandt unterhält sich mit ihnen über Gedicht und Welt, Profanes und Arkanes.   1. Zusammen mit Anton G. Leitner betreust du die Herausgabe der 25. Ausgabe von »DAS GEDICHT«, den Jubiläumsband. Wie wurdest du zum ersten Mal auf die Zeitschrift aufmerksam? Welche Geschichten, Erfahrungen und Erinnerungen verbindest du mit ihr? Oh, das ist verdammt lang her. So genau erinnere ich mich auch nicht mehr an den Zeitpunkt. Ich weiß […]

Weiterlesen

Gratulation: Dialektpreis Bayern 2017 für Fitzgerald Kusz

Fitzgerald Kusz, Dutzendteich, August 2014

Die Redaktion DAS GEDICHT und DAS GEDICHT blog gratuliert Fitzgerald Kusz, dem Mitherausgeber der Heimat-Ausgabe von DAS GEDICHT, ganz herzlich zum Dialektpreis Bayern 2017. Der Dialektpreis wird erstmals am heutigen Montag, 20.03.2017 in Anwesenheit von Dr. Ludwig Spaenle (Bayerischer Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst) und Dr. Markus Söder (Bayerischer Staatsminister für Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat) in der Münchner Residenz verliehen. Die weiteren Preisträger sind Sara Brandhuber, Leo Hiemer, Annemarie Leutzsch, Karin Michalke, die Gebrüder Panitz, das Dialekteckerl der staatl. Realschule Vohenstrauß, das Unterfränkische Dialektinstitut, die Comödie Fürth und Willy Michl.   zeitfenster von Fitzgerald Kusz vo […]

Weiterlesen

Versheimat – Folge 37: »Sonntag oder über Unterhosen«

DAS GEDICHT 24

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 24, zusammengestellt und ediert von Fitzgerald Kusz und Anton G. Leitner   Elena Kaufmann Sonntag oder über Unterhosen Vier Menschen und ein früher Sonntag Nachmittag das Universum besteht aus Strings. Mhm sag ich und sie aus was? Aus Strings sagt er Unterhosen nicke ich nein nein wieder ein anderer Strings wie Schnüre das hat doch dieser Physiker im Rollstuhl na sag’s wie heißt er Hawking sagt sie ja ach das war ein Zitat sie und lacht und er lacht herzlich und ich frag haben die Farben? Und er ja rot grün blau gelb und […]

Weiterlesen
ANZEIGE
1 2 3 252