Gedichte mit Tradition, Folge 96: »Die Schillerlocke«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Christian Engelken Die Schillerlocke (in Erinnerung an Heinz Erhardt) Eine Schillerlocke schwamm im großen weiten Weltenmeer. Ihr Stammbaum stammte von dem großen Schiller her. Sie sprach: »Ich muss mich wirklich nicht verstecken. Käm’ ich vom Goethe, hätt’ ich hässliche Geheimratsecken!«   © Christian Engelken, Hannover         »Gedichte mit Tradition« im Archiv Zu dieser Reihe: »Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie« ist eine Online-Sammlung zeitgenössischer Poeme, die zentral auf ein bedeutendes Werk referieren, ob nun ernsthaft […]

Weiterlesen
ANZEIGE

Gedichte mit Tradition, Folge 93: »Fahrgastes Haltestellenlied«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Karsten Paul Fahrgastes Haltestellenlied Der du spät bist, dummer Bus, Nicht das Rumgestehe endest, Dem, der Stunden warten muss, Ständig wieder dich entfremdest; Ach, ich bin sie leid, die Faxen! Was soll all der Geiz und Frust? Süße Taxen, Kommt, ach kommt und seid mir Lust!   © Karsten Paul, Nürnberg     »Gedichte mit Tradition« im Archiv Zu dieser Reihe: »Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie« ist eine Online-Sammlung zeitgenössischer Poeme, die zentral auf ein bedeutendes Werk […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 92: »ottis schlips«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Christian W. Burbach ottis schlips ottis schlips sitzt otti: hip schlips hip ottis schlips schnippt hip otti: hihi otti zieht tief otti zieht schief otti: zieh zieh otti quietscht ottis schlips schnippt otti: schnipps schlips schnipps ottis schlips ritscht otti: igittigitt   © Christian W. Burbach, Nürnberg     »Gedichte mit Tradition« im Archiv Zu dieser Reihe: »Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie« ist eine Online-Sammlung zeitgenössischer Poeme, die zentral auf ein bedeutendes Werk referieren, ob nun ernsthaft […]

Weiterlesen

Humanismus mit Humor auf Fränkisch – der großartige Mundartgedichtband »Dahamm und Anderswo« von Matthias Kröner

Matthias Kröner: »Dahamm und Anderswo«

rezensiert von Jan-Eike Hornauer Ein herausragendes Buch ist Matthias Kröner mit »Dahamm und Anderswo« gelungen. Herausragend, weil es sich mit Freude und Erkenntnisgewinn liest, weil es in seinen Versen seinen ganz eigenen Flow entwickelt, der den Leser mitzieht, immer weiter hinein in Kröners Welt, die denkbar überschaubar ist und doch auch wahnsinnig weit. Herausragend, weil es dem Leser in Kröners Welt zugleich auch die eigene zeigt, weil es das Spezifische und das Allgemeine, die kleine Alltagsbeobachtung und den grundsätzlichen Gedanken so leicht zusammenbringt, als sei dies gar kein Kunststück. Und auch, weil der Gedichtband des Wahl-Schleswig-Holsteiners und gebürtigen Franken zwar […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 84: »Komm Frühling üben«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Jochen Stüsser-Simpson Komm Frühling üben Komm mit in den alten Park, komm Frühling üben, da drängt und treibt es stark in Wellen und Schüben! Komm in den Park und schau: Knospen und Triebe, gelb blüht es schon, blau – Stängelgeschiebe. Grün wird bald ganz dick auf alles gestreut. Wie jedes Jahr: ein neuer Chic, der was da fleucht erfreut! Käfer und Schmetterling fliegen längst; und in der Erde, da knurrt der Engerling, dass richtig Frühling werde. Komm mit in den alten Park […]

Weiterlesen
ANZEIGE
1 2 3 42