Wie die Religion im Gedicht vorkommt: Öffentliche Lesung aus DAS GEDICHT in Berlin

Religion im Gedicht: Die Lyrikzeitschrift DAS GEDICHT gastiert mit ihrer Jubiläumsausgabe Band 25 in Berlin Freitag, 4.5.2018, 19.30 Uhr Akademieabend: Wie die Religion im Gedicht vorkommt – Öffentliche Lesung aus DAS GEDICHT in Berlin Katholische Akademie Hannoversche Straße 5, 10115 Berlin-Mitte Eintritt: € 5,- Informationen zum Download (PDF) Literaturzeitschriften gelten als bedeutende Impulsgeber für die Kulturlandschaft. Das gilt nicht nur für Deutschland. Allerdings hat es in digitalen Zeiten Seltenheitswert, wenn solche Periodika Jubiläen feiern können. Die Zeitschrift DAS GEDICHT begleitet seit einem Vierteljahrhundert kontinuierlich die Entwicklung der zeitgenössischen Lyrik. Bis heute ediert sie ihr Gründer und Verleger Anton G. Leitner […]

Weiterlesen
ANZEIGE

DAS GEDICHT Bd. 25 jetzt auch als E-Book erhältlich

Als erste Ausgabe von DAS GEDICHT ist Band 25: »Religion im Gedicht« ab sofort auch als E-Book in allen gängigen Formaten und Shops erhältlich. Die einen glauben, die anderen nicht. Aber eins ist sicher: Religion lässt niemanden kalt. 145 Lyriker aus 17 Nationen fassen ihre Beziehung zum Göttlichen in Verse. Mehr als 180 neue Gedichte von Sujata Bhatt, Bumillo, Róža Domašcyna, Tanja Dückers, Franzobel, Dorothea Grünzweig, Gert Heidenreich, Uwe Kolbe, Christian Lehnert, Klaus Merz, Dirk von Petersdorff, Gerhard Rühm, Said, Kathrin Schmidt, Michael Stavarič, Ludwig Steinherr, Jan Wagner und vielen anderen. Mit Lyrik für Kinder, gesammelt von Uwe-Michael Gutzschhahn, sowie […]

Weiterlesen

Das flüchtige Schöne einfangen

Sandra Blume. Foto: Yvonne Bartsch

Für eine neue Netz-Anthologie macht sich das Online-Forum der Zeitschrift DAS GEDICHT, www.dasgedichtblog.de, auf die Suche nach dem Schönen. Über Jahrhunderte war die Kunst auch eine Instanz der Ästhethik. Seit längerem aber herrscht die Scheu vor einer Makellosigkeit der Oberfläche im modernen Kunstbetrieb. Welcher Künstler im 21. Jahrhundert möchte schon dem Verdacht ausgesetzt sein, seine Werke seien hübsch! Aufrütteln sollen sie, zum Nachdenken animieren, erschrecken oder verstören, den im Alltagswohlstand rundum versorgten Menschen, der mit Tod, Krieg und Gosse meist nur noch mittelbar in Berührung kommt. Schönheit wird heute oft reduziert auf den schönen Schein, auf das Streben nach der […]

Weiterlesen

Nachworte zum Tiger: In Memoriam Tiger Willi alias Wilhelm Raabe (1947–2018)

von Anton G. Leitner Liebe Leserinnen und Leser, in den vergangenen Wochen bin ich gewissermaßen selbst dem Tod von der Schippe gesprungen, da erreichte mich am Sonntag, den 11. März 2018 in der Rekonvaleszenz die Nachricht vom Tod meines Freundes Tiger Willi alias Wilhelm Raabe. Sofort dachte ich an seine beiden ewig gültigen Verse aus dem Song „Tschugga Baby“: „Schee is auf da Weid, / aba need imma“. Ich habe sie auch meinem Gedichtband „Schnablgwax“ als Motto vorangestellt, weil es Verse sind, die sich für immer im Gedächtnis einnisten. Willi war im Grunde seines Herzens ein unverbesserlicher Optimist, ein herzensguter […]

Weiterlesen

25 Jahre DAS GEDICHT: Lesung aus der Jubiläumsausgabe »Religion im Gedicht« in Aachen

im Rahmen der Veranstaltungsreihe Suermondt Salon Mittwoch, 6.6.2018, 19 Uhr Suermondt-Ludwig-Museum Vortragssaal Wilhelmstraße 18, 52070 Aachen Eintritt: € 8,- / € 4,- (ermäßigt) Seit 25 Jahren begleitet die Zeitschrift DAS GEDICHT kontinuierlich die Entwicklung der zeitgenössischen Lyrik. Bis heute ediert sie ihr Gründer und Verleger Anton G. Leitner mit wechselnden Mitherausgebern wie Friedrich Ani, Kerstin Hensel, Matthias Politycki und Ludwig Steinherr. Die buchstarke Jahresschrift bildet das Fundament, auf dem sich inzwischen auch eine internationale Tochterausgabe in englischer Sprache sowie ein verzweigtes Online-Forum mit Netz-Anthologien, Dichterporträts, Interviews, Rezensionen, Audio-Podcasts und Filmbeiträgen entwickelt haben. Anton G. Leitner hat mit Co-Editor José F. […]

Weiterlesen
ANZEIGE
1 2 3 52