Humor in der Lyrik – Folge 29: Ludwig Thoma (1867 – 1921): Bayerische Ikone mit schwarzem Fleck

Humor in der Lyrik

Die Behauptung ›Lyriker haben keinen Humor‹ gehört zu den unausrottbaren Missverständnissen. Doch gerade in dieser literarischen Gattung blüht Humor in allen Facetten. Alfons Schweiggert stellt an jedem 25. des Monats lyrischen Humor und humorvolle Lyriker in seiner Rubrik »Humor in der Lyrik« vor. Als Kolumnist von DAS GEDICHT blog will er damit Anregungen geben, Humor in der Lyrik zu entdecken und humorvolle Vertreter dieser Gattung (wieder) zu lesen. Die Kindheit des 1867 in Oberammergau geborenen Försterbuben war vom frühen Tod des Vaters überschattet. Die Mutter musste ihn und seine sechs Geschwister alleine großziehen. Nach der Schule studierte Thoma erst Forstwissenschaften, […]

Weiterlesen
ANZEIGEN
     

Humor in der Lyrik – Folge 28: Werner Finck (1902-1978): »An dem Punkt, wo der Spaß aufhört, beginnt der Humor!«

Humor in der Lyrik

Die Behauptung ›Lyriker haben keinen Humor‹ gehört zu den unausrottbaren Missverständnissen. Doch gerade in dieser literarischen Gattung blüht Humor in allen Facetten. Alfons Schweiggert stellt an jedem 25. des Monats lyrischen Humor und humorvolle Lyriker in seiner Rubrik »Humor in der Lyrik« vor. Als Kolumnist von DAS GEDICHT blog will er damit Anregungen geben, Humor in der Lyrik zu entdecken und humorvolle Vertreter dieser Gattung (wieder) zu lesen. Man nannte ihn »Meister des Wortwörtlichnehmens«, auch den »Mann der halben Sätze«, da er vieles nicht zu Ende sprach, sondern vom Publikum zu Ende denken ließ. Dabei verstand er selbst Todernstes mit […]

Weiterlesen

Humor in der Lyrik – Folge 27: Erich Mühsam (1878–1934): »Sich fügen heißt lügen!«

Humor in der Lyrik

Die Behauptung ›Lyriker haben keinen Humor‹ gehört zu den unausrottbaren Missverständnissen. Doch gerade in dieser literarischen Gattung blüht Humor in allen Facetten. Alfons Schweiggert stellt an jedem 25. des Monats lyrischen Humor und humorvolle Lyriker in seiner Rubrik »Humor in der Lyrik« vor. Als Kolumnist von DAS GEDICHT blog will er damit Anregungen geben, Humor in der Lyrik zu entdecken und humorvolle Vertreter dieser Gattung (wieder) zu lesen. Vor 82 Jahren, am 10. Juli 1934, wurde er totgeschlagen, der Dichter Erich Mühsam. Er habe Selbstmord begangen, behaupteten die SS-Schergen, die seine Leiche im KZ Oranienburg aufhängten. Sie hassten ihn, weil […]

Weiterlesen

Humor in der Lyrik – Folge 26: Ferdinand Raimund (1790 – 1836): Zauberhafte Possen

Humor in der Lyrik

Die Behauptung ›Lyriker haben keinen Humor‹ gehört zu den unausrottbaren Missverständnissen. Doch gerade in dieser literarischen Gattung blüht Humor in allen Facetten. Alfons Schweiggert stellt an jedem 25. des Monats lyrischen Humor und humorvolle Lyriker in seiner Rubrik »Humor in der Lyrik« vor. Als Kolumnist von DAS GEDICHT blog will er damit Anregungen geben, Humor in der Lyrik zu entdecken und humorvolle Vertreter dieser Gattung (wieder) zu lesen. Erste Bekanntschaft mit dem Theater machte Ferdinand Raimund, der nach dem frühen Tod seiner Eltern auf sich allein gestellt war, als Zuckerbäckerlehrling. Er musste im Foyer des alten Burgtheaters während der Pause […]

Weiterlesen

Humor in der Lyrik – Folge 25: Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832): Der grinsende Mephisto

Humor in der Lyrik

Die Behauptung ›Lyriker haben keinen Humor‹ gehört zu den unausrottbaren Missverständnissen. Doch gerade in dieser literarischen Gattung blüht Humor in allen Facetten. Alfons Schweiggert stellt an jedem 25. des Monats lyrischen Humor und humorvolle Lyriker in seiner Rubrik »Humor in der Lyrik« vor. Als Kolumnist von DAS GEDICHT blog will er damit Anregungen geben, Humor in der Lyrik zu entdecken und humorvolle Vertreter dieser Gattung (wieder) zu lesen. Wir alle wissen es: Goethe empfand die Kunst als ernstes Geschäft. Dennoch lehnte er den Humor nie ab, sondern allenfalls eine bestimmte Humorauffassung. Die Wirklichkeit in ihren Widersprüchen lächelnd zu schildern, diese […]

Weiterlesen
ANZEIGEN
     
1 2 3 6