GIPFELRUF
Folge 53: Sabine Zaplin

Sabine Zaplin (*1964) Schriftstellerin und Journalistin aus München In loser Folge stellt Franziska Röchter für dasgedichtblog die Beteiligten am »Internationalen Gipfeltreffens der Poesie« am 23.10.2012 in München vor. Sie sprach mit Gipfel-Moderatorin Sabine Zaplin über ihre schriftstellerische Arbeit und ihre Erfahrung als Ostwestfälin in Bayern. »Der München-Kulturschock macht hart fürs Leben.« Sabine Zaplin dasgedichtblog: Liebe Sabine Zaplin, Sie wurden 1964 in Herford geboren, haben 1983 Abitur in Bielefeld-Brackwede abgelegt. Dann kennen Sie Ostwestfalen ja ganz gut? Ist das nicht der totale Kulturschock, von Ostwestfalen in die bayrische Hauptstadt zu kommen? Sabine Zaplin: Ich möchte das mit einer kleine Geschichte verdeutlichen: Als ich […]

Weiterlesen
ANZEIGE

GIPFELRUF
Folge 52: Manfred Chobot

Manfred Chobot (*1947) Schriftsteller aus Wien www.chobot.at In loser Folge stellt Franziska Röchter für dasgedichtblog die Teilnehmer des »Internationalen Gipfeltreffens der Poesie« am 23.10.2012 in München vor. Sie sprach mit Gipfelteilnehmer Manfred Chobot über die Konzentration auf das Wesentliche und den Unterschied zwischen Wien und dem Rest der Welt. 1. Roman und Autobiographie »Ja, die Bachmann hat als Mann erzählt, kann der Chobot auch als Frau erzählen.« 2. SMS-Roman mit Erotik »Eine große Herausforderung, ein formales Experiment – das kann man ja mal probieren.« »Es ist fast wie ein Gedicht, man muss sich auf das Wesentliche konzentrieren.« 3. Licht- und Schattenseiten berühmter Persönlichkeiten […]

Weiterlesen

GIPFELRUF
Folge 51: Josef Brustmann

Josef Brustmann (*1954) Lyriker und Kabarettist aus München www.josef-brustmann.de In loser Folge stellt Franziska Röchter für dasgedichtblog die Teilnehmer des »Internationalen Gipfeltreffens der Poesie« am 23.10.2012 in München vor. Sie sprach mit Gipfelteilnehmer Josef Brustmann über die Freiheit als poetischer Kabarettist. »Beim Gedichtschreiben bin ich völlig frei.« Josef Brustmann Wenn man Josef Brustmann kennenlernen möchte, sollte man sich zunächst seine erste Solo-Audio-CD »Leben hinterm Mond« (Audio-CD, Eigenverlag, 2009) anhören. Brustmann, der das achte von neun Kindern einer mährischen Flüchtlingsfamilie ist, erzählt darin auf fast poetische Weise von einer »bitter-harten« Kindheit, die dennoch voller Wärme war. Die CD ist ein idealer Einstieg in die […]

Weiterlesen

Das sind doch keine Romane

von Marco Sagurna, Hannover Sie zünden die Wörter als Böller, sie tanzen, sie trommeln rhythmisch, sie flüstern, bewispern, sie toben wie Kinder, sie brüllen, sie singen, besingen, sie stiften Gesang. Sie stellen aus, sie verstecken, sie täuschen an und vor. Sie stimulieren, sie betäuben. Sie fiedeln und duften und glimmen und glitzern. So eitel, so hochnäsig, so gebildet, so kunstfertig, so voll philosophisch, so summa cum laude. Sie wühlen im Dreck, sie spucken, sie treten, sie stottern und lallen. Sie dreschen, sie zechen, verkloppen, verklappen. Sie reden chinesisch, sie suchen, sie finden, sie kommen vertraulich, sie fremdeln, sie heucheln, sie […]

Weiterlesen

GIPFELRUF
Folge 50: Jean Krier

Jean Krier (*1949) Lyriker aus Luxemburg In loser Folge stellt Franziska Röchter für dasgedichtblog die Teilnehmer des »Internationalen Gipfeltreffens der Poesie« am 23.10.2012 in München vor. Sie sprach mit Gipfelteilnehmer Jean Krier über seinen besonderen Sprachstatus und die Freude über Preise. dasgedichtblog: Jean Krier, Sie wurden in Luxemburg geboren und leben nach einem Studienaufenthalt in Deutschland wieder dort. Das Luxemburgische bzw. Lëtzebuergesche ist sprachlich gesehen sehr interessant. Welche Sprache lernen die Kinder in der Schule? Spricht jeder Luxemburger zwei oder mehr Sprachen? Jean Krier: Die Alphabetisierung erfolgt im 1. Schuljahr auf Deutsch, in der 2. Klasse kommt dann Französisch hinzu. In der weiterführenden […]

Weiterlesen
ANZEIGE
1 39 40 41 42 43 57