Gedichte mit Tradition, Folge 40: » Liebesschlaflied N° 5«

gedichte-mit-tradition-entwurf

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Pega Mund Liebesschlaflied N° 5 Brav gefaltet seine Zehlein hat der Zwölfelf. Süßen Traum träumen waldwärts längst die Rehlein. Der Flügelflagel schnarcht im Baum. Hexameter und Jambus ruhen. Das Haiku liegt im Futonbett. Es schlummern mild in ihren Truhen Terzine, Limerick, Sonett. Doch ach! – Die Liebeslieder tönen von Sehnsucht trunken durch die Nacht. Der Dichter hört sie flehen, stöhnen – und ist um seinen Schlaf gebracht.   © Pega Mund, Gröbenzell       »Gedichte mit Tradition« im Archiv Zu dieser […]

Weiterlesen
ANZEIGEN
     

Gedichte mit Tradition, Folge 39: »Bei einem Wirte wundermild«

gedichte-mit-tradition-entwurf

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Michael Schönen Bei einem Wirte wundermild Oft hab ich den Wirt gepriesen: Immer, wenn ich hier gezecht und an seinem Tisch gespiesen, hab ein Lob ich ausgesprecht, habe oft mein Glas erhoben und dann auf sein Wohl getrinkt, und als heimwärts ich gestroben, hat der Wirt mir nachgewinkt. Zu der Gattin, die längst ruhte, heimlich heim ich endlich schlich, die so lautstark schnarchen tute, daß es schon für zweie rich. Weil ich das Geheimnis wahrte und auch stillzuschweigen schwor, niemand je davon […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 38: »nun mach mal langsam alter«

gedichte-mit-tradition-entwurf

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Tipp: Hier zuerst das Vorbild zu lesen (Klappkasten »Das Original« auf dieser Seite), ist sehr empfehlenswert, da Jörg Neugebauers Gedicht direkt das Original kommentiert, Goethes »Prometheus«.   Jörg Neugebauer nun mach mal langsam alter wozu regst du promi dich auf hau erstmal dem geier der an deiner leber frisst eine rein was fuchtelst du so mit der fackel rauch eine und dann ist gut ich ich ich kannst du mal was anderes sagen ohne leber bist du auch bloß ne laus kennst […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 37: »Lorelau«

gedichte-mit-tradition-entwurf

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Alex Dreppec Lorelau Flussabwärts fuhren mit dem Boot Marc und Jan, sein Kamerod. Gen Mittag rief Jan: »Himmel, schau! Dort auf dem Fels, die Lorelau!« »Na und«, sprach Marc, »wozu so laut, warum denn diese Furchtsamkaut?« »Wer«, sprach Jan, »für diese Frau schlecht dichtet, für die Lorelau, dem Tod alsbald ins Auge schaut! Ganz wie’s die Sage prophezaut!« Da rief die Frau schon: »Schiffer, kommt! Doch reimt Ihr falsch, seid Ihr verdommt. Das Wasser riecht hier faulig, weil and’re, die abschaulich dichteten, […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 36: »Perspektivwechsel«

gedichte-mit-tradition-entwurf

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Karsten Paul Perspektivwechsel Mürrisch hockt der Kerl am Straßenhang und glotzt, während ich das Rad wechsle. Irgendwann sage ich: »Hör mal, Genosse Dichter, warum packst du nicht mit an? Körperliche Arbeit hilft gegen Weltschmerz, den dein Kollege Thomas Mann übrigens mit dem schönen Wort ›Lebenswehmut‹ umschrieben hat.« Jetzt glotzt er noch blöder.   © Karsten Paul, Nürnberg         »Gedichte mit Tradition« im Archiv Zu dieser Reihe: »Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie« ist eine Online-Sammlung […]

Weiterlesen
ANZEIGE
1 2 3 9