dasgedichtblog-Fragebogen: Kerstin Hensel

Kerstin Hensel (*1961)

  • Lyrikerin aus Berlin
  • www.kerstin-hensel.de

Die Lyrikerin Kerstin Hensel, eine langjährige Wegbegleiterin der Zeitschrift DAS GEDICHT, stellt sich den Fragen unseres dasgedichtblog-Fragebogens.

Kerstin Hensel. Foto: privat

Lyriker-Steckbrief

Name / Vorname: Hensel, Kerstin

Geburtsdatum: 29.5.1961

Geburtsort: Karl-Marx-Stadt (heute Chemnitz)

Augenfarbe: Braun

Größe: 1,63 m

Wohnort (mit Bundesland): Berlin (Berlin)

Aktueller Gedichtband (mit Erscheinungsjahr, Erscheinungsort, Jahr und Verlag): Alle Wetter (Luchterhand Literaturverlag, München, 2008)

23 Fragen an die Lyrikerin Kerstin Hensel
und ein Satz zum Ergänzen

1. Wann sind Sie zum ersten Mal mit einem Gedicht in Kontakt gekommen?

Mit ca. anderthalb Jahren. Ich war damals eine schlechte Esserin, und meine Mutter mußte mir vor jedem Bissen ein Gedicht aufsagen bzw. ein Lied singen.

2. Haben Sie den ersten Kontakt mit Lyrik in positiver oder negativer Erinnerung?

In lebenswichtiger.

3. Wann haben Sie Ihr erstes Gedicht geschrieben und wie lautet dessen Titel?

Mit fünfzehn. Der Titel lautete »Du wolltest jung sein«.

4. Wo haben Sie Ihr erstes Gedicht veröffentlicht?

In der Zeitschrift »Temperamente. Blätter für junge Literatur«, DDR 1983.

5. Was haben Sie der Lyrik zu verdanken?

Meinen Beruf und meine Berufung.

6. Was treibt Sie zum Schreiben von Gedichten an?

Leben, Lust und Musenkuß.

7. Was macht für Sie den Reiz der Poesie aus?

Poesie ist dicht und daher gedankentreibend.

8. Ihr Lieblingsschriftsteller?

Von den Dichtern u. a. Peter Rühmkorf, Ernst Jandl, Sarah Kirsch, Volker Braun…

9. Ihr Lieblingskünstler?

Otto Dix, Ulrich Hachulla, Michael Sowa.

10. Ihr Lieblingsmusiker?

Friedrich Schenker (neue Musik), Hans Eckard Wenzel (Liedermacher), Tom Waits.

11. Ihr Lieblingsfilm?

Fast jeder Film von Michael Haneke und Federico Fellini.

12. Ihre Lieblingsfarbe?

Dunkelrot.

13. Ihr Lieblingswort?

Koppheister.

14. Ihr Lieblingsvers?

»…und aufzubrechen, wohin man will.« (Hölderlin)

15. Ihr Lieblingsgedicht?

»o mein rosenfarber mund« (H.C. Artmann)

16. Ihr größter Fehler?

Zu schnelles Essen.

17. Was loben Ihre Freunde an Ihnen?

Das, was ich an ihnen lobe: Frohsinn und Verlässlichkeit.

18. Mit wem würden Sie gerne gemeinsam auftreten?

Biermösl Blosn.

19. Wem möchten Sie nicht in der Sauna begegnen?

Mir.

20. Welcher Vorzug von Ihnen wird verkannt?

Sämtliche.

21. Was war Ihr bislang schönstes Erlebnis mit einem Gedicht?

22. Wenn Sie einen Wunsch frei hätten, was würden Sie sich wünschen?

Komponieren oder fliegen zu können.

23. Welche Nebeneffekte im Literaturbetrieb wären für Sie verzichtbar?

Long-, Short- und Bestsellerlisten.

Und zum Abschluss eine Satzergänzung:

Wenn ich nochmals auf die Welt käme, würde ich…
…alles genau so machen, wie ich es in meinem ersten Leben getan habe.

 

 

Kerstin Hensel
Alle Wetter

Luchterhand Literaturverlag, München, 2008
128 Seiten
ISBN 978-3-630-62124-1
Euro 7,00 [D]

 

 

Kommentar verfassen