GIPFELRUF
Folge 3: Melanie Arzenheimer

Melanie Arzenheimer (*1972)

  • Lyrikerin aus Eichstätt
  • www.melanie
    arzenheimer.de

In loser Folge stellt Franziska Röchter für dasgedichtblog die Teilnehmer des »Internationalen Gipfeltreffens der Poesie« am 23.10.2012 in München vor. Sie sprach mit Gipfelteilnehmerin Melanie Arzenheimer über ihr Leben mit Versen.

Melanie Arzenheimer. Foto: Ulli Hössl

Melanie Arzenheimer steht ihren Mann. Sie ist Chefredakteurin des monatlich erscheinenden Ingolstädter Stadtmagazins espresso. Hier entscheidet sie über die aktuelle Berichterstattung aus der Region, über Reportagen zum Thema Lifestyle, Mode, Männer, Autos und Arbeit, Kultur und Freizeit. Auch ist sie selbst oft genug in journalistischer Sache unterwegs, um für ihre Leser das Neueste aus der Gegend aufzuspüren.

Darüber hinaus füllt Melanie Arzenheimer als Journalistin noch weitere Ingolstädter Magazine mit kulturjournalistischen Inhalten. Verbal aktiv ist sie u. a. bei radio K1, dem Hörfunk für die Diözese Eichstätt. Hier liegt ihr Schwerpunkt auf der Erstellung von Kindersendungen.

 

Und weil Kulturjournalisten und Redakteure bisweilen auch selbst gerne Kultur produzieren, ist Melanie Arzenheimer Ensemblemitglied in einem Verein für Musik und Theater. Als ›Inhaberin‹ diverser ›Lehrstühle‹ klärt sie zur Faschingszeit die wissbegierige Jovialgemeinde als ›Frau Professor Dr. Amalia Stürzenhofecker-Pasatelski‹ unter anderem über das diffizile Gebiet der Eingeborenenforschung auf.

Als Lyrikerin legt Melanie Arzenheimer Gedichte vor, die bissig, pointiert und oftmals von tiefschwarzem bis bitterbösem Humor durchzogen sind. Damit traf sie 2009 den Geschmacksnerv der rund 200 Zuschauer im oberbayrischen Gasthof Schuster und wurde damals durch Publikumsabstimmung zur ersten Preisträgerin des Lyrikpreises »Hochstadter Stier« gekürt.

Scharfzüngig und streitbar knüpft Melanie Arzenheimer an ihre ersten lyrischen Erfolge an. Der Titel ihres zweiten Gedichtbands in der Reihe Poesie 21 spricht für sich: »Unter Spezln. Heimatgedichte«. Er erscheint im Laufe des Juni 2012. »Unter Spezln« verspricht trotz oder gerade wegen seiner ironischen Seitenhiebe auf den Freistaat Bayern und seine Einwohner eine augenzwinkernde Liebeserklärung an heimatliche Gefilde zu sein. Und unter diesem Aspekt kann man auch Arzenheimers scharfzüngige Gedichte zum männlichen Geschlecht einordnen.

Melanie Arzenheimer
Unter Spezln. Heimat. Gedichte

Verlag Steinmeier, Deiningen, 2012
80 Seiten
ISBN 978-3-939777-91-5
Euro 12,80





Das »Internationale Gipfeltreffen der Poesie: 20 Jahre DAS GEDICHT« ist eine Veranstaltung von Anton G. Leitner Verlag | DAS GEDICHT in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München und dem Literaturhaus München. Die Veranstaltung wird vom BR für sein Fernsehprogramm BR-alpha aufgezeichnet (geplante Erstsendung: Samstag, 12. Januar 2013, 22.30 Uhr, Reihe »Denkzeit«, BR-alpha). Hugendubel.de unterstützt das »Internationale Gipfeltreffen der Poesie: 20 Jahre DAS GEDICHT« als Förderpartner.