Goethe goes Video – Preisverleihung und Präsentation der Gewinner-Beiträge

GoetheawardIm Münchner Gasteig versammeln sich am 28. Februar um 18 Uhr Videopoeten aus aller Welt: Hochkarätige Gedichtverfilmungen von Filmhochschulen, Gymnasien und Videopoeten aus verschiedensten Ländern konkurrieren um den in Bronze gegossenen »Goethe goes Video Award« und das Preisgeld in Höhe von insgesamt 3.000 €.

Zum ersten Mal hat das neue Internationale Poesiefilmfest München »Goethe goes Video« die Freunde der Lyrik dazu aufgerufen, ihre Lieblingsgedichte zu visualisieren. Ob Klassik oder junge Lyrik, ob Liebesgedicht oder Satire – aus Poesie wird Film, aus Stimmungen werden Bilder. Bis zum Einreichungsschluss Ende Januar ist eine fast dreistellige Zahl von Poesiefilmen aus ganz Europa in München angekommen.

Aus den Einsendungen werden nun die schönsten und phantasievollsten Videos prämiert. Der Wettbewerb und die Prämierung erfolgen in vier Kategorien:
Preis der gewitzten Dichter
Preis der toten Dichter
Preis der lebenden Dichter
Preis der verliebten Dichter

Das Poesiefilmfest wird dank der Kooperation des Goethe Institutes weltweit ausgeschrieben und wurde von der Stiftung Lyrik Kabinett großzügig finanziell unterstützt. Das Lyrik Kabinett hat auch die Aussetzung des Preisgeldes und die von der Kunstakademie gestalteten in Bronze gegossenen Awards ermöglicht. Zusätzlich vergeben die Zeitschrift DAS GEDICHT und die medienakademie einen Sonderpreis in Höhe von € 200,- für »Gedichtverfilmung in bayerischer Mundart«. Als Veranstaltungsort hat freundlicherweise die Münchner Volkshochschule das Kulturzentrum Gasteig bereitgestellt und in eigenen Kursen Gedichtverfilmungen angeboten.

Die Preisverleihung findet im Rahmen einer feierlichen Präsentation der Gewinner-Beiträge im Münchner Gasteig am Freitag, den 28. Februar 2014 um 18 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.
Natürlich werden auf dem Festival nicht nur die Gewinnerbeiträge, sondern zusätzlich eine bunte Auswahl von phantasievollen Poesiefilmen gezeigt. Der Kulturreferent der Landeshauptstadt München, Dr. Küppers, wird das Festival persönlich eröffnen.

Weitere Infos unter: www.goethegoesvideo.de

Der Wettbewerb wird von der medienakademie München (Hochschule für Film und Fernsehen) auf dem Gelände der BAVARIA FILM veranstaltet in Kooperation mit dem Lyrik Kabinett, der Zeitschrift DAS GEDICHT, der Münchner Volkshochschule, dem Goethe Institut und der Aktion KulturAllianzen. Die Jury setzte sich aus je einem Vertreter dieser Kooperationspartner zusammen.

Das Festival wird zukünftig im Abstand von zwei Jahren regelmäßig ausgeschrieben.

Kommentar verfassen