pension in blankenese

von Annette Hagemann

morgens woanders erwachen
nach einer ruhigen nacht
vorm fenster ein abhang voller bäume
unzählige blätter in bewegung
ein ewiges rauschen: diese blätter
und bäume sehen genauso aus
wie zu caspar david friedrichs zeit
es ist genau die gleiche schönheit
zu der wir immer zurückkehren können
ich dehne und rolle mich auf die seite
dann richte ich mich auf um die ersten
dinge des tages zu tun
zum beispiel an dich zu denken
ich kann für mich sein
und ich kann für dich sein
und manchmal beides zugleich

 
© Annette Hagemann, Hannover

Illustration von Elisabeth Süß-Schwend zu »pension in blankenese« von Annette Hagemann

Ein Kommentar

  • Schön und schön einheitlich im Stil, dabei immer originell und thematisch universal, schon durch die Vorlagen, finde ich nach wie vor und imer mehr die Zeichnungen in diesem Blog. Das sind schon sehr viele Merkmale. Dazu noch so viele und in racher Folge!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.