Reisepoesie Folge 9:
Catharina Regina von Greiffenberg │ »Spazierlust«

In 21 Folgen stellt die Online-Redaktion der Zeitschrift DAS GEDICHT internationale Reisepoesie aus vier Jahrtausenden vor. So können Sie sich gemeinsam mit uns auf den Weg zur neuen Ausgabe von DAS GEDICHT begeben. Die buchstarke Nummer 21 wird ab Herbst 2013 zeitgenössische Gedichte versammeln, die ums Reisen kreisen.

Catharina Regina von Greiffenberg
»Spazierlust«

Hellglänzendes Silber, mit welchem sich gatten
der astigen Linden weitstreifende Schatten,
deine sanftkühlend-geruhige Lust
ist jedem bewusst!
Wie sollten kunst-ahmende Pinsel bemalen
die Blätter, die schirmen vor brennenden Strahlen?
Keiner der Stämme, so grünlich beziert,
die Ordnung verführt.
Es lispeln und wispeln die schlüpfrige Brunnen,
von ihnen ist diese Begrünung gerunnen.
Sie schauren, betrauren und fürchten bereit
die schneeichte Zeit.

Über Catharina Regina von Greiffenberg

Catharina Regina von Greiffenberg (1633 – 1694) war eine Dichterin aus der Epoche des Barocks. Obschon sie ein Gesamtwerk von beachtlichem Umfang hinterlassen hat, steht sie oft im Schatten ihrer männlichen Zeitgenossen. Zugleich lässt sie sich nicht einfach als Höhere Tochter abstempeln, sondern war eine Frau mit eigenwilligen Motiven. Diese manifestieren sich beispielsweise in ihren »Geistlichen Sonetten« (1662), mit denen sie ihr konfessionsgeleitetes Interesse gegenüber der Habsburgermonarchie ausdrückte, deren Mitglieder sie wohl am liebsten eigenhändig zur Annahme des lutherischen Bekenntnisses bewegen wollte. Auch ihr Briefwechsel mit Sigmund von Birken ist als – eine amüsante? – Lektüre empfehlenswert: Darin schwelt gewissermaßen voller spiritistisch-erotischem Entzücken etwas, das wohl nur das siebzehnte Jahrhundert ironiefrei als »Seelenverwandtschaft« zu bezeichnen vermochte.

Diese Auswahl von Reisegedichten aus vier Jahrtausenden wird Ihnen von Paul-Henri Campbell präsentiert. Campbell ist 1982 in Boston (USA) geboren und schreibt Lyrik sowie Prosa in englischer und deutscher Sprache. Zuletzt erschien »Space Race. Gedichte:Poems« (2012). Im Herbst erscheint »Am Ende der Zeilen. Gedichte.«

Mehr Reisegedichte erwarten Sie in DAS GEDICHT 21 (erscheint im Oktober 2013).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.