Melanie am Letzten – Folge 34: Die ländliche Ruhe

Es ist ein Wahnsinn, ein Irrsinn und nicht selten ein Blödsinn: So geht es zu im Tollhaus Welt. Der Mensch neigt zu seltsamen Verhaltensweisen, die schockieren, alarmieren oder amüsieren können. Was hilft zu guter Letzt? Die Poesie. Nicht ärgern, stänkern oder meckern, sondern dichten – meint die schwarzhumorige Poetin Melanie Arzenheimer und kommentiert die Deadlines des Lebens jeweils am Monatsende auf DAS GEDICHT blog.   Da soll noch einer sagen, so ein Leben auf dem Land wäre romantisch, idyllisch und irgendwie entspannt. Von wegen! Auf dem Land ist der direkte Blick zum Himmel vielleicht nicht durch ein Hochhaus verbaut und man kann die U-Bahn […]

Weiterlesen
ANZEIGE

Der Heimat auf den Versen – neue Heimatlyrik bei den Kreiskulturtagen Landsberg

Anton G. Leitner. Foto: Volker Derlath

Montag, 3. Juli 2017, 19.30 Uhr (Einlass: 19 Uhr) Eintritt frei Landheim Schondorf Haupthaus, Vortragssaal, Landheim 1, 86938 Schondorf Kreiskulturtage Landsberg   Der Münchner Turmschreiber Anton G. Leitner und seine Poetenfreunde Melanie Arzenheimer, Präsidentin der Münchner Turmschreiber, sowie Verskabarettist und Turmschreiber Georg „Grög“ Eggers interpretieren den Begriff „Heimatdichtung“ neu und befreien ihn von Kitsch und Klischees. Jenseits der Tümelei spüren sie geliebten, verhassten, verlorenen und wiedergefundenen Orten und Menschen nach, die für sie mit dem Gefühl des Daheimseins verbunden sind: in Mundart und Hochdeutsch, gesalzen und gepfeffert. Als Special Guest: Nachwuchslyrikerin Anna Münkel. Im Anschluss an die Veranstaltung Sektempfang.   […]

Weiterlesen

»Heimat. Gedichte« als Bayern2 BuchFavorit

Am Dienstag, den 16. Mai 2017 wurde die von Anton G. Leitner herausgegebene Anthologie »Heimat. Gedichte« zum Bayern 2-BuchFavoriten gekürt. Moderator Christoph Leibold urteilt in der Sendung über das Buch: »Diese Lyrik-Anthologie hat nicht nur Heimeliges zu bieten – gerade das macht sie lesenswert. Der Band bietet keine Heimat-Dichtung im klassischen Sinn, sondern Gedichte über Heimat, die so schillernd-vielfältig sind wie der Begriff selbst. Heimat, das ist etwas, das durchaus schwer wiegt, das Menschen an Orte bindet, im Guten wie im Schlechten, das sie oft auch mit sich tragen, als Schatz oder als Ballast, wenn sie fortgehen, nicht selten auch […]

Weiterlesen

Melanie am Letzten – Folge 33: Die Ver-Stimmung

Es ist ein Wahnsinn, ein Irrsinn und nicht selten ein Blödsinn: So geht es zu im Tollhaus Welt. Der Mensch neigt zu seltsamen Verhaltensweisen, die schockieren, alarmieren oder amüsieren können. Was hilft zu guter Letzt? Die Poesie. Nicht ärgern, stänkern oder meckern, sondern dichten – meint die schwarzhumorige Poetin Melanie Arzenheimer und kommentiert die Deadlines des Lebens jeweils am Monatsende auf DAS GEDICHT blog.   Das Schöne am Bundestag oder am Landtag ist, dass die beiden Institutionen so weit weg sind. Dann bekommt man wenigstens nicht mit, was der Volksvertreter so treibt, den man in dieses Parlament gewählt hat oder der den eigenen Wahlkreis […]

Weiterlesen

Melanie am Letzten – Folge 32: Die Traumwelt

Es ist ein Wahnsinn, ein Irrsinn und nicht selten ein Blödsinn: So geht es zu im Tollhaus Welt. Der Mensch neigt zu seltsamen Verhaltensweisen, die schockieren, alarmieren oder amüsieren können. Was hilft zu guter Letzt? Die Poesie. Nicht ärgern, stänkern oder meckern, sondern dichten – meint die schwarzhumorige Poetin Melanie Arzenheimer und kommentiert die Deadlines des Lebens jeweils am Monatsende auf DAS GEDICHT blog.   Ganz wunderbar, dieses kleine, verschlafene Städtchen mit seinen alten Gebäuden, den Efeu überwucherten Gemäuern, all den romantischen Rissen und dem putzig bröckelnden Putz. Wir Deutschen begeistern uns im Urlaub für fremde Orte, denen man ihre Geschichte ansieht. Ob in […]

Weiterlesen
ANZEIGE
1 2 3 21