Wie die Religion im Gedicht vorkommt: Öffentliche Lesung aus DAS GEDICHT in Berlin

Religion im Gedicht: Die Lyrikzeitschrift DAS GEDICHT gastiert mit ihrer Jubiläumsausgabe Band 25 in Berlin Freitag, 4.5.2018, 19.30 Uhr Akademieabend: Wie die Religion im Gedicht vorkommt – Öffentliche Lesung aus DAS GEDICHT in Berlin Katholische Akademie Hannoversche Straße 5, 10115 Berlin-Mitte Eintritt: € 5,- Informationen zum Download (PDF) Literaturzeitschriften gelten als bedeutende Impulsgeber für die Kulturlandschaft. Das gilt nicht nur für Deutschland. Allerdings hat es in digitalen Zeiten Seltenheitswert, wenn solche Periodika Jubiläen feiern können. Die Zeitschrift DAS GEDICHT begleitet seit einem Vierteljahrhundert kontinuierlich die Entwicklung der zeitgenössischen Lyrik. Bis heute ediert sie ihr Gründer und Verleger Anton G. Leitner […]

Weiterlesen
ANZEIGE

Religion und Lyrik – Folge 69: »Religionsausübung in einer Autostadt«

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 25, zusammengestellt und ediert von Anton G. Leitner und José F. A. Oliver   Melanie Arzenheimer Religionsausübung in einer Autostadt Gott besteht aus Aluminium und Chrom beflügelt durch Spiritus mit oder ohne sanctus folgt der Jünger dem Stern die Rotlichtsünden vergeben beim samstäglichen Reinigungsritus hin Ford gewaschen bereit zur Anbetung auf dem Carport-Altar Fiat lux, laudate vehiculum und Allrad hu akbar   © Melanie Arzenheimer, geboren 1972, lebt in Eichstätt.   »Religion & Lyrik« im Archiv Den Kernbestand neuer zeitgenössischer Lyrik rund um den Glauben versammelt »DAS GEDICHT 25: Religion im Gedicht«, herausgegeben von […]

Weiterlesen

Melanie am Letzten – Folge 43: Die Bildung

Es ist ein Wahnsinn, ein Irrsinn und nicht selten ein Blödsinn: So geht es zu im Tollhaus Welt. Der Mensch neigt zu seltsamen Verhaltensweisen, die schockieren, alarmieren oder amüsieren können. Was hilft zu guter Letzt? Die Poesie. Nicht ärgern, stänkern oder meckern, sondern dichten – meint die schwarzhumorige Poetin Melanie Arzenheimer und kommentiert die Deadlines des Lebens jeweils am Monatsende auf DAS GEDICHT blog.   Es muss jetzt mal ganz offen gesagt werden: Wir sind großartig. Wir wissen alles besser. Wir bauen die besten Autos. Wir sind Fußball-Weltmeister. Wir sind Beethoven. Und Bach. Und Goethe. Wir Deutschen haben es eben drauf. Genau deshalb erklären […]

Weiterlesen

Melanie am Letzten – Folge 42: Die Zeitlosigkeit

Es ist ein Wahnsinn, ein Irrsinn und nicht selten ein Blödsinn: So geht es zu im Tollhaus Welt. Der Mensch neigt zu seltsamen Verhaltensweisen, die schockieren, alarmieren oder amüsieren können. Was hilft zu guter Letzt? Die Poesie. Nicht ärgern, stänkern oder meckern, sondern dichten – meint die schwarzhumorige Poetin Melanie Arzenheimer und kommentiert die Deadlines des Lebens jeweils am Monatsende auf DAS GEDICHT blog.   Muss man oder muss man nicht. Mit der Zeit gehen? Und was, wenn die Zeit voran schreitet, ohne sich um einen zu kümmern? Der Frühling ist die Jahreszeit, in der sich viele Gedanken über das Werden und Vergehen machen. […]

Weiterlesen

Melanie am Letzten – Folge 41: Die Wachsamkeit

Es ist ein Wahnsinn, ein Irrsinn und nicht selten ein Blödsinn: So geht es zu im Tollhaus Welt. Der Mensch neigt zu seltsamen Verhaltensweisen, die schockieren, alarmieren oder amüsieren können. Was hilft zu guter Letzt? Die Poesie. Nicht ärgern, stänkern oder meckern, sondern dichten – meint die schwarzhumorige Poetin Melanie Arzenheimer und kommentiert die Deadlines des Lebens jeweils am Monatsende auf DAS GEDICHT blog.   Die Telefonanlage streikt, die Zugverbindung fällt aus, das Handy funktioniert nicht mehr und aus dem Hahn tropft Wasser, das nach Chemikalien riecht. All das sind Hinweise, dass sich dubiose Unternehmen und Organisationen gegen einen verschworen haben. Die Gefahr lauert […]

Weiterlesen
ANZEIGE
1 2 3 25