Versheimat – Folge 29: »Wintabaam«

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 24,
zusammengestellt und ediert von Fitzgerald Kusz und Anton G. Leitner

 

Norbert Göttler

Wintabaam

Wintabaam stehnan im Wind,
oid trutze und staad.
Jetz koa Leʼm in da Diaffn,
und da schwarz Dodnvogl drom aufʼm Ast
daad blearrn und davofliang im Newe.

Wintabaam stehnan im Wind,
diaf wia Brunna,
oid, trutze und staad.
Greißli fluacht se da Sturm davo.
A Rindn miassat ma hom
statt a Haut!
 

© Norbert Göttler, geboren 1959, lebt in Hebertshausen.

Versheimat»Versheimat« im Archiv

DAS GEDICHT 24: Der Heimat auf den Versen

Noch mehr Heimatgedichte finden Sie in der buchstarken Jahresschrift
»DAS GEDICHT 24: Der Heimat auf den Versen«,
herausgegeben von Anton G. Leitner und Fitzgerald Kusz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.