zungenbusen

Der Lyriker und Liedermacher Rainer Rebscher hat nach der Lektüre von »Es schneit ins Herz. Letzte Lyrismen« von Nikolaus Dominik (1951 – 2012) diesem »für eine besondere poetische Gabe ein kurzes Dankgedicht geschrieben«, das wir Ihnen heute zusammen mit einem Gedicht von Dominik präsentieren.
 

Kuss

von Nikolaus Dominik

hey Baby
schwanz mich nicht an
sonst heirate ich dir
die Titten weg

zum Kindern reichen
Samenbanken

lass uns lieber zungenbusen
schenkeln und
glücken
 

zungenbusen

von Rainer Rebscher

Danke an den Dichter Nikolaus Dominik für dieses schöne Wort, das mein
Leben bereichert und vor dem ich mich konjugierend verbeuge

ICH zungenbuse – gerne
DU zungenbust – auch gerne (glaube ich)
ER zungenbust – nicht, er zungenbrüstet seinen Freund
SIE zungenbust – sich selber
ES zungenbust – im Blätterwald
WIR zungenbusen – uns durchs Leben
IHR zungenbust – so vor euch hin
SIE zungenbusen – her und hin und hin und her, rund herum, das ist nicht schwer
 

© Rainer Rebscher, Niedereschbach

Kommentar verfassen