Von Zeitfressern und vergessenen Wörtern

Franziska Röchter stellt die Lyrikbände »Denn das Herz ist eine Vogelfeder« und »Am Ende der sichtbaren Welt« von Erich Jooß vor Erich Jooß (*1946) Lyriker aus Miesbach [dropdown_box expand_text=“Informationen“ show_more=“Mehr“ show_less=“Weniger“ start=“hide“]Erich Jooß studierte Germanistik, Geschichte und Politische Wissen-schaften in München. Er veröffentlichte vor allem zahlreiche Kinderbücher sowie Legendensamm-lungen und literarische Anthologien. Außerdem verfasste er zahlreiche Fachaufsätze zu Frage-stellungen der Volkslite-ratur, zur (religiösen) Kinderliteratur, zur Leseförderung und Medienpädagogik. Bis 2011 war Jooß Geschäftsführender Direktor des katholi-schen Medienverbandes Sankt Michaelsbund. Außerdem war er viele Jahre Vorsitzender des Medienrates in Bayern und Beauftragter der bayerischen Bischöfe für neue Medien. Erich Jooß wurde […]

Weiterlesen
ANZEIGE