Melanie am Letzten – Folge 5: Der Profi

Es ist ein Wahnsinn, ein Irrsinn und nicht selten ein Blödsinn: So geht es zu im Tollhaus Welt. Der Mensch neigt zu seltsamen Verhaltensweisen, die schockieren, alarmieren oder amüsieren können. Was hilft zu guter Letzt? Die Poesie. Nicht ärgern, stänkern oder meckern, sondern dichten – meint die schwarzhumorige Poetin Melanie Arzenheimer und kommentiert die Deadlines des Lebens jeweils am Monatsende auf DAS GEDICHT blog.   Das Leben ist viel zu kompliziert, um es alleine meistern zu können. Wer jetzt meint, dass man genau deswegen eine Partnerschaft mit einem anderen Menschen eingeht, der irrt. So ein Partner verkompliziert das eigene Dasein nämlich noch. Was man […]

Weiterlesen
ANZEIGEN
       

Markt und Marginal

(oder durch Brille eines Wirtschaftslehrelehrer betrachtet) von Maik Lippert   Verspüren Sie ein existenzielles Bedürfnis nach Gedichten? Stehen bei Ihnen Lyrikzeitschriften und Gedichtbände ganz oben auf dem Einkaufzettel am Kühlschrank? Und wie viele zahlungskräftige Personen sind es denen es genauso so geht? Das ist das Einzige, was die auf Adam Smith zurückgehende Metapher der unsichtbaren Hand des ›freien‹ Marktes auf der so genannten Seite der Nachfrage meint. Wenn der Markt der Treffpunkt von Angebot und Nachfrage, dann ist eine klare Arbeitsteilung vorausgesetzt. Es gibt Menschen, deren Beruf es ist eine bestimmtes Gut zu produzieren und anzubieten, und andere Menschen, die […]

Weiterlesen

Die 20 meistgeklickten Videos auf DAS GEDICHT clip – lyrik-tv.
Platz 6 (3041 Klicks): Anton G. Leitner: »Isarsommer«

Im Oktober 2009 startete GEDICHT-Herausgeber Anton G. Leitner mit Unterstützung des Münchner Filmemachers Richard Westermaier den Videokanal dasgedichtclip.de auf YouTube. Innerhalb weniger Jahre entstanden über 200 Poesieclips mit namhaften Dichterinnen und Dichter wie Friedrich Ani, Ulrike Draesner, Nora Gomringer, Helmut Krausser, Franz Xaver Kroetz, Albert Ostermaier, Matthias Politycki oder Gerhard Rühm auf – neben Talenten der jüngeren Autorengeneration wie Leander Beil und Theres Lehn. Die besondere Mischung aus Live-Mitschnitten von Lyriklesungen und inszenierten Poesieclips zog innerhalb weniger Jahre über 150.000 Besucher an. Anlass genug, um einmal auf dem Online-Forum der Zeitschrift DAS GEDICHT die 20 meist geklickten Videos von dasgedichtclip.de […]

Weiterlesen

»Schatten auf dem Weg durch den Bernsteinwald« von Wolfgang Hermann

rezensiert von David Westphal Wolfgang Hermann hat nach vielen Jahren wieder einen Gedichtband mit langem Titel veröffentlicht: Schatten auf dem Weg durch den Bernsteinwald. 2013 erschienen im österreichischen Limbus-Verlag, tritt der 120 Seiten starke Band in gebundener Ausgabe mit Lesebändchen auf. Der unscheinbare Druck auf dem Einband, der durchaus ansprechend ist, täuscht allerdings über die Leuchtkraft der darin enthaltenen Gedichte hinweg, wenngleich in blassem Gelb und dezentem Rot gehaltene Sternformen durchaus an Sonnen erinnern und nur unsere liebe Sonne es vermag, Schatten auf einen Weg zu werfen. Der Weg, von dem im Titel die Rede ist, muss als programmatisch für […]

Weiterlesen

»Was verlieren die Menschen«: Gemeinschaftsgedicht der Friday Writers

Das interfakultäre Seminar für Kreatives Schreiben an der LMU München lud am 16.01.2015 Anton G. Leitner als Gastdozent ein: Die Studentinnen und Studenten der Friday Writers erkundeten gemeinsam mit Beate Carlsen, die den Kurs leitet, und Anton G. Leitner den Englischen Garten. Dort sammelten sie auf einem literarischen Spaziergang Beobachtungen, die anschließend in Verse gefasst wurden. Das daraus entstandene Gemeinschaftsgedicht und einige Impressionen des poetischen Field Trips möchten wir Ihnen heute präsentieren. Das gemeinsame Gedicht haben die Friday Writers Arik Dreher, Daniela Gassmann, Arina Molchan, Verena Rabus, Eric Rahn, Lydia Wuensch und Sara Zinser in Zusammenarbeit mit Beate Carlsen und […]

Weiterlesen
ANZEIGE
1 2 3 4