Melanie am Letzten – Folge 32: Die Traumwelt

Es ist ein Wahnsinn, ein Irrsinn und nicht selten ein Blödsinn: So geht es zu im Tollhaus Welt. Der Mensch neigt zu seltsamen Verhaltensweisen, die schockieren, alarmieren oder amüsieren können. Was hilft zu guter Letzt? Die Poesie. Nicht ärgern, stänkern oder meckern, sondern dichten – meint die schwarzhumorige Poetin Melanie Arzenheimer und kommentiert die Deadlines des Lebens jeweils am Monatsende auf DAS GEDICHT blog.   Ganz wunderbar, dieses kleine, verschlafene Städtchen mit seinen alten Gebäuden, den Efeu überwucherten Gemäuern, all den romantischen Rissen und dem putzig bröckelnden Putz. Wir Deutschen begeistern uns im Urlaub für fremde Orte, denen man ihre Geschichte ansieht. Ob in […]

Weiterlesen
ANZEIGEN
       

Gedichte mit Tradition, Folge 89: » Kindergebeterl«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Alfons Schweiggert Kindergebeterl ´s Erste Liaba Gott, i hau mi nieder. Schwara bin i aa scho wieder, i wieg fast 18 Kilo, tja! Hoit d´Mama gsund, an Papa aa. Dei Hosnscheißa wünscht si des, i sogs grod raus, sei ma net bäs. ´s Zwoate Liaba Gott, lass di schee grüaßn, i hob bloß no schnäi biesln müaßn, weil ´s Traama i na doppet schee. I traam von dir, vom Paradies, i glaab, daß dort no scheena is ois wia am Königssee. Sei […]

Weiterlesen

Versheimat – Folge 49: »Land der vielen Vögel«

DAS GEDICHT 24

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 24, zusammengestellt und ediert von Fitzgerald Kusz und Anton G. Leitner   Sujata Bhatt Land der vielen Vögel Land der vielen Vögel. Land der vielen Bäume. Land der vielen Nachtigallen. Land der vielen Himmel. Land der vielen Störche. Land der vielen Pferde. Land der vielen Gräser. Land der vielen Ströme. Land der vielen Blumen. Land der vielen Steine. Land der vielen Flüsse. Land der vielen Kriege. Land der wechselnden Grenzen. Land der vielen Toten.   © Sujata Bhatt, geboren 1956, lebt in Bremen. aus dem Englischen von Michael Augustin »Versheimat« im Archiv Noch mehr […]

Weiterlesen

Humor in der Lyrik – Folge 30: H.C. Artmann (1921 – 2000): »Med ana schwoaznn dintn«

Humor in der Lyrik

Die Behauptung ›Lyriker haben keinen Humor‹ gehört zu den unausrottbaren Missverständnissen. Doch gerade in dieser literarischen Gattung blüht Humor in allen Facetten. Alfons Schweiggert stellt an jedem 25. des Monats lyrischen Humor und humorvolle Lyriker in seiner Rubrik »Humor in der Lyrik« vor. Als Kolumnist von DAS GEDICHT blog will er damit Anregungen geben, Humor in der Lyrik zu entdecken und humorvolle Vertreter dieser Gattung (wieder) zu lesen. »… meine anliegen [sind] sprunghaft, meine sehnsüchte wie die windrose, im handumdrehen zufrieden, im handumrehen verdrossen, freund der fröhlichkeit, im grunde traurig […] … im kriege zerschossen, im frieden zerhaut … ein […]

Weiterlesen

Versheimat – Folge 48: »Landschaft und Perspektive«

DAS GEDICHT 24

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 24, zusammengestellt und ediert von Fitzgerald Kusz und Anton G. Leitner   Timo Brandt Landschaft und Perspektive Zerbrochenes Glas in gelerntem Grün, die Herbstsemester, die auf dem Boden verglühn. Ein bisschen Wind. Die Äste bandeln. Wer willst du sein?, Wie willst du handeln?   © Timo Brandt, geboren 1992, lebt in Wien (Österreich). »Versheimat« im Archiv Noch mehr Heimatgedichte finden Sie in der buchstarken Jahresschrift »DAS GEDICHT 24: Der Heimat auf den Versen«, herausgegeben von Anton G. Leitner und Fitzgerald Kusz

Weiterlesen
ANZEIGEN
     
1 2 3 5