Im babylonischen Süden der Lyrik – Folge 21: »›LA POESÍA CONTRA LA MUERTE – DIE POESIE GEGEN DEN TOD‹ – DER BOLIVIANISCHE DICHTER PEDRO SHIMOSE«

Im babylonischen Süden der Lyrik

Tobias Burghardt flaniert jeweils am 5. eines Monats auf DAS GEDICHT blog durch die südlichen Gefilde der Weltpoesie. In der Rubrik »Im babylonischen Süden der Lyrik« werden Sprachgemarkungen überschritten und aktuelle Räume der poetischen Peripherien, die innovative Mittelpunkte bilden, vorgestellt.   Im amazonischen Tiefland der Geschichtenerzähler verbrachte Pedro Shimose seine Kindheit und Jugend. Sein Vater war aus Asien als Eisenbahnpionier in den peruanischen Westen ausgewandert, gründete schießlich eine Familie in den bolivianischen Tropen und ließ sich als Bauer in jener fruchtbaren Region von Riberalta am Zusammenfluss des Río Beni und Madre de Dios nieder. Die weitverzweigten familiären Wurzeln des Dichters […]

Weiterlesen
ANZEIGE

Gedichte mit Tradition, Folge 90: »Der Avatar«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Karsten Paul Der Avatar Täglich sah die tiefbesorgte Mutter in das dunkle Zimmer, wo das Mündungsfeuer flackte und die Explosionen dröhnten. Täglich saß der Sohn am Bildschirm, wo das Mündungsfeuer flackte und die Explosionen dröhnten; täglich ward er bleich und bleicher. Eines Abends trat die Mutter zu ihm hin mit strengen Worten: »Schluss jetzt mit den Ballerspielen! Du wirst fett, vereinsamst, riechst schon!« Und der Sohn sprach: »Liebste Mutter, Dank Dir für den Raum, die Nahrung. Doch ich zähl’ zu jenen Seelen, […]

Weiterlesen
ANZEIGEN