Melanie am Letzten – Folge 34: Die ländliche Ruhe

Es ist ein Wahnsinn, ein Irrsinn und nicht selten ein Blödsinn: So geht es zu im Tollhaus Welt. Der Mensch neigt zu seltsamen Verhaltensweisen, die schockieren, alarmieren oder amüsieren können. Was hilft zu guter Letzt? Die Poesie. Nicht ärgern, stänkern oder meckern, sondern dichten – meint die schwarzhumorige Poetin Melanie Arzenheimer und kommentiert die Deadlines des Lebens jeweils am Monatsende auf DAS GEDICHT blog.   Da soll noch einer sagen, so ein Leben auf dem Land wäre romantisch, idyllisch und irgendwie entspannt. Von wegen! Auf dem Land ist der direkte Blick zum Himmel vielleicht nicht durch ein Hochhaus verbaut und man kann die U-Bahn […]

Weiterlesen
ANZEIGE

Gedichte mit Tradition, Folge 98: »Das ästhetische Achtel«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Alex Dreppec Das ästhetische Achtel Ich saß im Traum unter ’ner Fichte und verspachtelte ’ne Wachtel direkt aus ihrer Feinkost-Wachtelschachtel. Christian M. sprach nun: »Verzichte! Verspachtel’ nicht die ganze Wachtel, lass’ mir für den Reim davon ein Achtel.«   © Alex Dreppec, Darmstadt       »Gedichte mit Tradition« im Archiv Zu dieser Reihe: »Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie« ist eine Online-Sammlung zeitgenössischer Poeme, die zentral auf ein bedeutendes Werk referieren, ob nun ernsthaft oder humoristisch, sich […]

Weiterlesen

Versheimat – Folge 67: »niemandsland nachts«

DAS GEDICHT 24

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 24, zusammengestellt und ediert von Fitzgerald Kusz und Anton G. Leitner   Augusta Laar niemandsland nachts ins jenseits juchzen oder aufgeheult den sonntag verfluchen zäunewinken versus bierdeckelmafia und alte keifende weiber tanzen hiphop alles neu die toten die schildkrötenkinder die verwandten aus den wäldern aber schrot fliegt zurück in den hals kaut auf sich selbst herum die zauberpuppe fastet sich krank zum namenstag alles gute sagt die Mickey Maus der plattenteller dreht sich hebt ab die galaxien sprudeln musik ja ich höre hört mal (es hört) das universum hört schreie wirres verirrtes gehölz Gott […]

Weiterlesen

Literarisches Frühstück mit Anton G. Leitner

Anton G. Leitner. Foto: Volker Derlath

Donnerstag, 6. Juli 2017, 10 – 12 Uhr Eintritt: 8 Euro Evangelisches Bildungswerk München e.V., Herzog-Wilhelm-Straße 24, 80331 München   Er zählt zu den quirligsten Literaten der letzten Jahrzehnte in Deutschland, hat die Zeitschrift »Das Gedicht. Zeitschrift für Lyrik, Essay und Kritik« 1993 gegründet und ist das, was man mit Fug und Recht ein Original nennt: Anton G. Leitner. Er hat zahlreiche Preise für sein umfassendes Schaffen gewonnen, zuletzt 2016 den Tassilo-Kulturpreis der Süddeutschen Zeitung. Im Evangelischen Bildungswerk stellt Leitner sein bairisches Verskabarett »Schnablgwax« vor und wird mit den Gästen das weite Feld der Literatur, die Chancen der Lyrik in […]

Weiterlesen

Der Heimat auf den Versen – neue Heimatlyrik bei den Kreiskulturtagen Landsberg

Anton G. Leitner. Foto: Volker Derlath

Montag, 3. Juli 2017, 19.30 Uhr (Einlass: 19 Uhr) Eintritt frei Landheim Schondorf Haupthaus, Vortragssaal, Landheim 1, 86938 Schondorf Kreiskulturtage Landsberg   Der Münchner Turmschreiber Anton G. Leitner und seine Poetenfreunde Melanie Arzenheimer, Präsidentin der Münchner Turmschreiber, sowie Verskabarettist und Turmschreiber Georg „Grög“ Eggers interpretieren den Begriff „Heimatdichtung“ neu und befreien ihn von Kitsch und Klischees. Jenseits der Tümelei spüren sie geliebten, verhassten, verlorenen und wiedergefundenen Orten und Menschen nach, die für sie mit dem Gefühl des Daheimseins verbunden sind: in Mundart und Hochdeutsch, gesalzen und gepfeffert. Als Special Guest: Nachwuchslyrikerin Anna Münkel. Im Anschluss an die Veranstaltung Sektempfang.   […]

Weiterlesen
ANZEIGEN
     
1 2 3 6