Fremdgehen, jung bleiben – Folge 17: Verena Rabus

Junge Lyrik sieht sich selbst oft als eine Quelle der Innovation. Die Schnelllebigkeit der modernen Sprache, die Vielfalt der heutigen Gesellschaft mit all ihren frischen Einflüssen aus Ost, West, Süd und Nord verändern auch die Literatur tiefgreifend. Und so legt Leander Beil an jedem 8. des Monats den Fokus auf das kulturell und sprachlich Andere, das vermeintlich Fremde in der noch jungen Textwelt. »Fremdgehen, jung bleiben« nimmt jeweils einen Text oder Textausschnitt unter die Lupe und spielt essayistisch mit diesem – ohne den Spielregeln einer starren Analyse zu folgen.   In jedem Popsong, in jedem Film, in jeder Textnachricht wird […]

Weiterlesen
ANZEIGE

Versheimat – Folge 61: »Wenn es sehr still ist«

DAS GEDICHT 24

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 24, zusammengestellt und ediert von Fitzgerald Kusz und Anton G. Leitner   Erich Jooß Wenn es sehr still ist Manchmal, wenn es sehr still ist, kehrt die Kindheit zurück. Dann sitze ich neben dem toten Fuchs in der Mulde und suche den Himmel. Dort oben verfärbt sich die Winterbläue. Sie wird brüchig wie altes Papier, zeigt Flecken an den Rändern, während der Fuchs seine Augen aufschlägt und mit mir redet in einer Sprache, die ich auf einmal verstehe zwischen den schwarzen Bäumen.   © Erich Jooß, geboren 1946, lebt in Höhenkirchen. »Versheimat« im Archiv […]

Weiterlesen
ANZEIGEN