Ein Vierteljahrhundert DAS GEDICHT – Jubiläumsblog

Zur 25. Ausgabe von DAS GEDICHT Die buchstarke Zeitschrift DAS GEDICHT erscheint seit einem Vierteljahrhundert kontinuierlich Jahr für Jahr im Herbst. Bis heute ediert sie ihr Gründer und Verleger Anton G. Leitner mit wechselnden Mitherausgebern wie Friedrich Ani, Kerstin Hensel, Fitzgerald Kusz und Matthias Politycki. »Wer Poesie liebt, kommt an DAS GEDICHT nicht vorbei«, schreibt Sabine Reithmaier über das Lyrik-Periodikum in der Süddeutschen Zeitung, und nach Ansicht des Bayerischen Rundfunks zählt das Magazin »zu den wichtigsten Poesie-Foren in Deutschland«. Als Mitherausgeber für Band 25 von DAS GEDICHT konnte Anton G. Leitner José F. A. Oliver gewinnen. Olivers Lyrik erscheint bei […]

Weiterlesen
ANZEIGE

Ein Vierteljahrhundert DAS GEDICHT – Jubiläumsprogramm

Dienstag, 24.10.2017, 10 bis 19 Uhr, Klosteranlagen Benediktbeuern Die Zukunft der Poesie – Internationales Lyrik-Colloquium Nur für geladene Gäste und akkreditierte Pressevertreter Veranstalter: Bezirk Oberbayern und Anton G. Leitner Verlag | DAS GEDICHT   Mittwoch, 25.10.2017, 16:00 bis 17:30 Uhr, Marienplatz München Poeten demonstrieren für die Menschenrechte im Herzen Münchens Veranstalter: Amnesty International (Bezirkskoordinationsgruppe gegen die Todesstrafe, Bezirk München/Oberbayern) und Anton G. Leitner Verlag | DAS GEDICHT   Mittwoch, 25.10.2017, 19 Uhr, Literaturhaus München Internationale Jubiläumslesung mit 60 Poetinnen und Poeten aus vier Generationen und zwölf Nationen Premiere 25. Jahrgang DAS GEDICHT: »Religion im Gedicht« Veranstalter: Anton G. Leitner Verlag […]

Weiterlesen

Dichterbriefe – Folge 24: Wie übersetzt man ein bewegendes Gedicht über das Meer? – Christophe Fricker schreibt Klaus Anders

Dichterbriefe

Christophe Fricker schreibt jeweils am 1. des Monats einem Dichterfreund, dessen Buch er gerade gelesen hat. Die Texte sind eine Mischung aus Offenem Brief zu Lyrik und Gesellschaft, bewusst parteiischer Rezension und vertrautem Austausch. Und damit hoffentlich auch weniger langweilig als Rezensionen, die ihre eigene Voreingenommenheit vertuschen.   Lieber Klaus, schreib ein Gedicht über das Meer, schreib ein Gedicht über die Sonne, schreib ein Gedicht über die Sterne – das klingt wie Aufgaben aus dem Schreibseminar. Einfache Themen, mit denen jeder etwas anfangen kann. Denn jeder hat das Meer, die Sonne, die Sterne schon einmal gesehen, jeder hat schon einmal […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 107: »Soldatenlied«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Jan-Eike Hornauer Soldatenlied Ich krieche gern durch Schlamm und Dreck, denn da genau gehör’ ich hin, ja, Kriechen ist mein Lebenssinn, und stünd’ ich aufrecht, wär’ er weg. Kriecht, vorwärts, kriecht! Und wenn ich stehe, dann nur stramm, die Hände an der Hosennaht. Ich liebe das, ich bin Soldat und Disziplin ist mein Programm. Still, alle, still! Ich denke immer gar nichts mehr, dann trifft mich folglich niemals Schuld. Es lebe der Soldatenkult! Denn ohne ihn, da wär’ ich leer. Hoch, Truppe, […]

Weiterlesen
ANZEIGE