Melanie am Letzten – Folge 39: Die staade Zeit

Es ist ein Wahnsinn, ein Irrsinn und nicht selten ein Blödsinn: So geht es zu im Tollhaus Welt. Der Mensch neigt zu seltsamen Verhaltensweisen, die schockieren, alarmieren oder amüsieren können. Was hilft zu guter Letzt? Die Poesie. Nicht ärgern, stänkern oder meckern, sondern dichten – meint die schwarzhumorige Poetin Melanie Arzenheimer und kommentiert die Deadlines des Lebens jeweils am Monatsende auf DAS GEDICHT blog.   Die Adventszeit wird in Bayern, da wo ich lebe, auch die »staade Zeit« genannt, also die stille Zeit. Diese Bezeichnung kommt wiederum aus einer Zeit, in der es noch recht einfach war, jene Stille ohne großen Aufwand zu erzeugen. […]

Weiterlesen
ANZEIGE

Religion und Lyrik – Folge 28: »In der Kirchenbank«

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 25, zusammengestellt und ediert von Anton G. Leitner und José F. A. Oliver   Guido Luft In der Kirchenbank Kirchenkalt und der Weihrauchvorhang macht es sich bequem vor den gotischen Fenstern unterdrückt schleicht Hüsteln umher hier warten alle auf das Ende der Predigt die ist wieder viel zu lang hör‘ ich da Kirchenbänke ächzen unter der Sündenlast da kommt in unserer Reihe ganz schön was zusammen die stillen Gebete hat die Orgel weg gedröhnt etwas mehr Besinnlichkeit dürfte es schon sein wäre noch drin gewesen aber hier kreuzt die Familie auf die immer zu […]

Weiterlesen

Ein Vierteljahrhundert DAS GEDICHT – ein Rückblick in bewegten Bildern

DAS GEDICHT lud zu seinem 25. Geburtstag am 25. Oktober 2017 zu einer Festlesung mit Get-together ein. 50 Lyrikerinnen und Lyriker aus Europa, darunter Sujata Bhatt, Josef Brustmann, Bumillo, Nancy Hünger, Barbara Maria Kloos, Said, Ludwig Steinherr und viele andere feierten das »Leitorgan der Poesie« (WAZ) und sein 25-jähriges Bestehen. Friedrich Ani, Münchner Bestsellerautor und Mitherausgeber der 17. GEDICHT-Folge, hielt eine kurze Laudatio. Die Fotografen und Filmer Jörg Reuther und Pavel Brož haben den Jubiläumsabend mit der Kamera begleitet und nun einen wunderbaren Kurzfilm mit den Highlights zusammengestellt, den wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten wollen: Aktivieren Sie JavaScript um das […]

Weiterlesen

Rückblick auf 25 Jahre DAS GEDICHT – Folge 4: Uwe-Michael Gutzschhahn, Erich Jooß und Johannes Zultner

Uwe-Michael Gutzschhahn. Foto: Volker Derlath

Seit 25 Jahren begleitet die Zeitschrift DAS GEDICHT kontinuierlich die Entwicklung der zeitgenössischen Lyrik. Am 25. Oktober 2017 lud DAS GEDICHT zu einer öffentlichen Geburtstagslesung mit 60 Poeten aus vier Generationen und zwölf Nationen ins Literaturhaus München ein. Fotograf Volker Derlath hat die Veranstaltung für DAS GEDICHT blog in Bildern festgehalten. In loser Folge präsentieren wir ihnen einzelne Fotos der beteiligten Poetinnen und Poeten, sowie einen Mitschnitt einzelner Lesungen und Veranstaltungsbeiträge, die von Lorenz Kainz (München) geschnitten und akustisch aufbereitet wurden. Uwe-Michael Gutzschhahn liest »Sieben Leben« und »Gebet«   Erich Jooß liest »Zufällige Begegnung in Oberschwaben« und »Im Kirschbaum«   […]

Weiterlesen

Wenn Liebe schwant III, Folge 20: »Superlative«

»Wenn Liebe schwant III« ist eine Online-Anthologie komischer Liebesgedichte in 20 Folgen, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Michael Hüttenberger Superlative Wie es duftet, das Heu, und mich erinnert an vergangene Jahre in Österreich. In diesem Jahr ist in Österreich heuer. Und wo bist du? In der alten Scheune mit dir, wenn uns die Sonne durch die Ritzen der Bretter kitzelte, war es am heusten. Keine Steigerung mehr möglich.   © Michael Hüttenberger, Darmstadt / Stedesdorf   »Wenn Liebe schwant III« im Archiv »Wenn Liebe schwant III« ist eine Online-Anthologie in 20 Folgen. Jeden Mittwoch wird hier ein komisches Liebesgedicht von […]

Weiterlesen
ANZEIGEN
       
1 2 3 11