Jubiläumsblog. Ein Vierteljahrhundert DAS GEDICHT
Folge 60: Arne Rautenberg – Der Mensch hinter dem Dichter

Seit 25 Jahren begleitet die Zeitschrift DAS GEDICHT kontinuierlich die Entwicklung der zeitgenössischen Lyrik. Bis heute ediert sie ihr Gründer und Verleger Anton G. Leitner mit wechselnden Mitherausgebern wie Friedrich Ani, Kerstin Hensel, Fitzgerald Kusz und Matthias Politycki. Am 25. Oktober 2017 lädt DAS GEDICHT zu einer öffentlichen Geburtstagslesung mit 60 Poeten aus vier Generationen und zwölf Nationen ins Literaturhaus München ein. In ihrer Porträtreihe stellt Jubiläumsbloggerin Franziska Röchter jeden Tag die Teilnehmer dieser Veranstaltung vor. Arne Rautenberg, geboren 1967 in Kiel. Nach dem Studium der Kunstgeschichte, Neuerer Deutscher Literatur­wissen­schaft und Volks­kunde an der Christian-Albrechts-Uni­versi­tät zu Kiel lebt Arne Rauten­berg […]

Weiterlesen
ANZEIGEN
       

Religion und Lyrik – Folge 24: »Verlegenheitsgedicht«

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 25, zusammengestellt und ediert von Anton G. Leitner und José F. A. Oliver   Günter Kunert Verlegenheitsgedicht Die Engel singen ihre Lieder droben, wir andern aber haben unsre Stimmen irdischerseits und leis erhoben, damit sie keinen sonst ergrimmen. Die Töne fliegen durch den tauben Äther, auf daß sie irgendwo auf diesem Sterne Gehör und Neigung finden. Wenig später erklingt ihr Echo. Doch aus weiter Ferne.   © Günter Kunert, geboren 1929, lebt in Kaisborstel.   »Religion & Lyrik« im Archiv Den Kernbestand neuer zeitgenössischer Lyrik rund um den Glauben versammelt »DAS GEDICHT 25: Religion […]

Weiterlesen
ANZEIGE