Neugelesen – Folge 2: Günter Grass: »Novemberland«

Literatur ist vergänglich, trotz ihrer Materialität. Denn allmählich entschwinden Bücher in Archivbibliotheken und verlassen unseren Erfahrungshorizont. David Westphal möchte in Nachfolge an die Kolumne »Wiedergelesen« dagegen anschreiben. Er stellt an jedem 15. des Monats Vergessenes und Neugelesenes in seiner Rubrik »Neugelesen« vor (in memoriam Erich Jooß, † 2017).   Ich habe noch nie Grass gelesen. Entweder ich begehe just einen Offenbarungseid oder aber ich spreche für viele Menschen wenigs-tens meiner Generation. Zugegeben, der ganzen Wahrheit entspricht es wieder auch nicht: Blech-trommel, Krebsgang und einige kleinere Prosastücke. Aber kein einziges (!) Gedicht. Vor kurzem ist mir ein dünnes Bändchen von Günter […]

Weiterlesen
ANZEIGE

Religion und Lyrik – Folge 52: »Es gab eine Zeit«

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 25, zusammengestellt und ediert von Anton G. Leitner und José F. A. Oliver   Helmut Glatz Es gab eine Zeit »Es gab eine Zeit, wo alles eins war Es gab kein Plus und kein Minus kein Dur und kein Moll kein Voll und kein Leer kein Land und keim Meer keinen Mann keine Frau kein Rot und kein Blau Es war alles eins.« »Du schwindelst!« »Auch wir waren eins«, sagte Gott. Da schwieg der Teufel.   © Helmut Glatz, geboren in 1939, lebt in Landsberg.   »Religion & Lyrik« im Archiv Den Kernbestand neuer […]

Weiterlesen
ANZEIGE