Dichterbriefe – Folge 30: Poetry is communication – Christophe Fricker schreibt Cory Massaro

Dichterbriefe

Christophe Fricker schreibt jeweils am 1. des Monats einem Dichterfreund, dessen Buch er gerade gelesen hat. Die Texte sind eine Mischung aus Offenem Brief zu Lyrik und Gesellschaft, bewusst parteiischer Rezension und vertrautem Austausch. Und damit hoffentlich auch weniger langweilig als Rezensionen, die ihre eigene Voreingenommenheit vertuschen.   Dear Cory, I’ve been trying to think about poetry, as you do, and re-reading some of your work. Here’s what I’ve come up with, for what it’s worth, in meager words. Poetry is communication and commemoration. It is part of all of life, including death. It is what we say to one […]

Weiterlesen
ANZEIGEN
       

Religion und Lyrik – Folge 56: »novizin«

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 25, zusammengestellt und ediert von Anton G. Leitner und José F. A. Oliver   Gerhard Ruiss novizin sie drängt und zwängt und drückt und stemmt ihr handy hat sie hinters ohr geklemmt auf ihrem weg zum firmament sie muss ins paradies es brennt zum ewig darauf warten hat sie kein talent.   © Gerhard Ruiss, geboren 1951, lebt in Wien (Österreich).   »Religion & Lyrik« im Archiv Den Kernbestand neuer zeitgenössischer Lyrik rund um den Glauben versammelt »DAS GEDICHT 25: Religion im Gedicht«, herausgegeben von Anton G. Leitner und José F. A. Oliver

Weiterlesen
ANZEIGE