ANZEIGE

Lyrik-Revue – Folge 6: Poesie für Kinder

Auszeichnungen, Institutionen, Konferenzen, Lesungen, Poesie im Feuilleton und Lyrik-Neuerscheinungen: Nicola Bardola kommentiert und präsentiert am 20. eines Monats Bemerkenswertes aus der Welt der Verse.   In der Reihe „Poesie für Kinder“ wird Rainer Maria Rilkes „Der Panther“ mit großformatigen Bildern von Julia Nüsch effektvoll in Szene gesetzt. Das Eröffnungstableau zeigt in Sepiatönen den missgelaunten Lyriker am Schreibtisch: vor ihm die tropfende Schreibfeder und zerknülltes Papier. Da flattert ein weißer Ara herein, die Eintrittskarte zur Ménagerie du Jardin des Plantes im Schnabel. Rilkes Spaziergang gegen die Schreibblockade wird von der Illustratorin augenzwinkernd in Verbindung zu Rilkes Gedicht „Papageien-Park“ gebracht, das einige […]

Weiterlesen

Deutsch-tschechischer Poesiedialog, Folge 16: WENN ES NACHTS KALT WIRD

Klára Hůrková stellt an jedem 17. des Monats interessante lyrische Funde aus ihren beiden Heimatländern Tschechien und Deutschland vor. Sie übersetzt ausgewählte Texte in die jeweils andere Sprache in der Absicht, Ähnlichkeiten und Unterschiede sowie aktuelle Themen und Tendenzen in der Gegenwartslyrik beider Länder herauszustellen. Damit verfolgt sie Spuren einer langen und reichen Kulturtradition, welche durch die fatalen Ereignisse des 20. Jahrhunderts unterbrochen wurde.   WENN ES NACHTS KALT WIRD Prag, Herbstzeit. Nachts wird es schon kühl, aber interessant, die Stadt ist voller Lichter und Geheimnisse. Am Markt werden die gerösteten Kastanien verkauft, bald kommt auch der Glühwein hinzu, ein […]

Weiterlesen

Neugelesen – Folge 10: Günter Bruno Fuchs (Hrsg.) »Die Meisengeige«

Literatur ist vergänglich, trotz ihrer Materialität. Denn allmählich entschwinden Bücher in Archivbibliotheken und verlassen unseren Erfahrungshorizont. David Westphal möchte in Nachfolge an die Kolumne »Wiedergelesen« dagegen anschreiben. Er stellt an jedem 15. des Monats Vergessenes und Neugelesenes in seiner Rubrik »Neugelesen« vor (in memoriam Erich Jooß, † 2017).   Was für ein Unsinn! „Eine Katze liegt in der Wiese / Die Wiese ist hundertzehn / mal neunzig Meter groß; / die Katze dagegen ist noch sehr jung.“ Ein Unsinn von Günter Grass. Ja, da möchte ich nicht widersprechen. Nicht einmal lustig, nur ein kurzes Aha, sobald der Groschen fällt und […]

Weiterlesen

Gedichte für Kinder – Folge 44: Fünf unveröffentlichte Kindergedichte von Elisabeth Steinkellner

Gedichte für Kinder

Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert jeweils am 10. eines Monats auf DAS GEDICHT blog faszinierende Kindergedicht-Autoren mit ihren vielfältigen Spielarten der Kinderpoesie. Denn das Kindergedicht soll lebendig bleiben – damit aus jungen Gedichtlesern neugierige Erwachsene werden, die sich an die Klänge und Bilder der Poesie erinnern, statt an die Last der didaktischen Lyrikinterpretation.   Es gibt ein Land Es gibt ein Land, irgendwo auf der Welt, wo jeder, der etwas auf sich hält, sein Bett mit einem Tiger teilt, wo man Fieberblasen mit Küssen heilt, den ganzen Tag Schokolade isst und die Zeit statt mit Uhren mit Waagen misst, wo man Schuhe […]

Weiterlesen
ANZEIGE
1 2