Ulrich Beck stellt seinen Gedichtband »komm & geh zeiten« vor (13. Dezember, Bremen)

Brückenschlag zwischen zwei Welten in Bremen: Ulrich Beck stellt seinen Gedichtband »komm & geh zeiten« vor Donnerstag, 13. Dezember 2018, 20 Uhr Buchhandlung Leuwer, Am Wall 171 in Bremen Weßling und Bremen, 10.12.2018 Was haben Lyrik und Wirtschaft miteinander zu tun? Auf den ersten Blick zunächst nicht viel, aber der Bremer Autor Ulrich Beck schlägt mit seinem Gedichtband »komm und geh zeiten« eine literarische Brücke zwischen diesen beiden Welten. Am Donnerstag, 13. Dezember 2018, um 20 Uhr stellt er im Rahmen der Bremer Buchpremiere seinen Band erstmals in der Hansestadt vor. Zu der Veranstaltungsreihe laden das Bremer Literaturkontor und die […]

Weiterlesen
ANZEIGE

Gedichte für Kinder – Folge 46: Sieben unveröffentlichte Kindergedichte von Michael Hammerschmid

Gedichte für Kinder

Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert jeweils am 10. eines Monats auf DAS GEDICHT blog faszinierende Kindergedicht-Autoren mit ihren vielfältigen Spielarten der Kinderpoesie. Denn das Kindergedicht soll lebendig bleiben – damit aus jungen Gedichtlesern neugierige Erwachsene werden, die sich an die Klänge und Bilder der Poesie erinnern, statt an die Last der didaktischen Lyrikinterpretation.   eine torte essen eine torte essen muss man nicht beginnen hat man schon ist schon im mund und die gabel sucht den grund vom teller wie von selbst und es geht schnell und es gefällt die brösel zwischendurch singen im mund und die schoko lade hält sich an […]

Weiterlesen

Fremdgehen, jung bleiben – Folge 32: Anna Münkel

Poesie ist nicht nur Wort. Poesie ist Leben, das sich ständig erneuern muss. Doch was heute noch neu und fremdartig erscheint, gehört morgen schon zum Altbewährten. Junge Lyrik beschreibt den Raum dazwischen. Deshalb wagt Stefanie Lux in Nachfolge von Leander Beil an jedem 8. des Monats in der Kolumne »Fremdgehen, jung bleiben« einen freien Blick auf das kulturell und sprachlich Andere, das vermeintlich Fremde in der noch jungen Textwelt.   In Kunst und Kultur – wie auch im echten Leben – ist es wichtig, nicht den Anschluss zu verlieren. Sich nicht mit dem und den Immergleichen zu umgeben, neue Wege […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 147: »Das Karussell«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Jochen Stüsser-Simpson Das Karussell Jardin d’Europe 2018 Auf blauem Grund die Sterne blinken hell, die Leute halten sich, rufen und reden. Mit Schweizern, Spaniern, Slowenen, mit Katalanen dreht sich’s Karussell. Sitzen auf Spielzeugpferden, Hirschen, Elefanten, in kleinen Kutschen und in bunten Wagen, in den Gesichtern Mut, Ärger, Behagen. Sogar ein wohlgestalter Stier ist da, weiß angemalt, nur dass er einen Sattel trägt und drüber ein kleines blaues Mädchen aufgeschnallt. Und auf den Pferden kommen sie vorüber, auf Elefanten und dem übrigen Getier, […]

Weiterlesen
ANZEIGE
1 2