»Adams Rippe hieß Eva« – Neue Anthologie von Gabriele Trinckler in der Reihe Poesie 21

Für alle, die noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk für den oder die Liebste sind, haben wir eine Last Minute-Empfehlung: die neue Anthologie »Adams Rippe hieß Eva«, herausgegeben von Gabriele Trinckler in der Reihe Poesie 21.

Von Adam und Eva bis Bachmann und Bukowski: 62 Dichterinnen und Dichter aus sieben Nationen porträtieren Frauen und Männer in allen Lebenslagen. Sie widmen ihre Verse weltberühmten Künstlern oder dem Mädchen von Nebenan. Außerdem beschreiben sie Dampfplauderer, Busenwunder und Katzenmänner, aber sie setzen auch der besten Freundin, einem geliebten Menschen oder dem größten Vorbild kleine poetische Denkmäler. Zwischen Eheversprechen und Kapitalverbrechen zeigt sich, wie dicht der Siebte Himmel am zwischenmenschlichen Abgrund liegen kann. Doch wenn Mann und Frau den Kampf der Geschlechter friedlich beilegen, bleiben »du und ich / und ein schmales glück«.

Mannsbilder & Weibsbilder von Ach, Arzenheimer, Birkle, Botofte, Brack, Breitenbach, Bührig, Büttner, Claus, Dern, Dieterich, Dosdall, Dragosits, Engelken, Fischer, Flemmer, Flenker, Fuchs, Görlach, Graf, Grüneberger, Hartmann, Hermanni, Hess, Hirschl, Höcherl, Hoeltzenbein, Höpfner, Hornauer, Klenk, Kube, Kudryavitsky, Larsen, Lobisch-Delija, Lübbers, Maaßen, Maiwald, Mohn, Neugebauer, Nisch, Nottebohm, Oppler, Ostückenberg, Pelzer, Peringer

Gabriele Trinckler (*1966) ist Redakteurin der Zeitschrift DAS GEDICHT. Zusammen mit Anton G. Leitner edierte sie u. a. die Lyriksammlungen »Gedichte für Reisende«, dtv, München 2015 und »Weihnachtsgedichte«, dtv, München 2015. In der Reihe Poesie 21 bei Steinmeier gab sie bislang sechs Wettbewerbsanthologien heraus, u. a. »Aal Beet Zeh. Lesen & Schreiben. Gedichte« (2013) und »wie das zergeht auf der zunge. Schlemmen & Schmecken. Gedichte« (2012). 2006 erschien bei Poesie 21 auch ihr Lyrikband: »bauchkitzel mit forelle«.
www.Trinckler.de
 

Brigitte Fuchs

Der Phantomschmerz

Vor ein paar Jahrzehnten hörten sich
Strassenbahnen noch wie Strassenbahnen an
ein Aufzug klang wie ein Aufzug und die Uhren
gaben ein Ticken von sich sagt Mel (einer der
Tontechniker die hinter der Theaterbühne
für die mechanisch und elektronisch erzeugte
Geräuschkulisse zu sorgen haben) Heute
muss er auf Tonkonserven aus dem Archiv
zurückgreifen da niemand das undefinierbare
fast lautlose Summen der elektronisch
gesteuerten Systeme auseinanderhalten könnte
Rattern Quietschen Dröhnen Sirren – Noch sind
die Geräusche im Ohr gespeichert sagt Mel
Die Menschen wollen sich erinnern sie wollen
das Nichtmehrvorhandene deutlich hören
Es ist wie beim Phantomschmerz sagt er und
pfeift leicht durch die Vorderzähne
 

Ralph Grüneberger

Der Katzenmann

Dass er in der Senioren-Uni
Altgriechisch hört
Ist ihm nicht anzusehen, dem Mann
Mit dem siamesischen Wesen
Der abends Schlips & Kragen verlässt
In Mülltonnen stochert
Papierkörbe wendet, Pfandflaschen
Sammelt, alles hingibt
Für Katzenfutter. Das Mauzen
Der kleinen Körper, er nährt sie.
Mich, sagt er, haben Katzen
Über den Kriegswinter gebracht.
Jede strenge Nacht kamen sie
Mir ihre Wärme zu geben.
 

Volker Maaßen

Streit

Ich möchte mit dir streiten.
Ich möchte meinen Alltagsfrust
vor deine Füße breiten.
Die Butterdose, die aus Meißen,
möcht ich gegen Scheiben schmeißen.
Ich will dir in den Hintern beißen.

Ich möchte mit dir zanken,
manchmal mag ich dich ermorden,
und ich tu es in Gedanken.
Ich reiße Ahnenfotos von den Wänden.
Ich möchte dir die schlimmsten Flüche
auf dein smartes iPhone senden.

Ich möchte, dass mir deine Klagen
zornig um die Ohren schlagen.
Tränen kann ich schon ertragen,
nicht jedoch, wenn du nur schweigst.
Ich möchte einfach, dass du zeternd,
geifernd, keifend bei mir bleibst.
 

Gabriele Trinckler (Hrsg.): Adams Rippe hieß EvaGabriele Trinckler (Hrsg.)
Adams Rippe hieß Eva
Frauen & Männer. Gedichte

92 Seiten, Broschur
€ 12,80 [D] Dezember 2013
ISBN 978-3-943599-53-4

Alle Informationen zu Adams Rippe hieß Eva zum Download (PDF)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.