Deutsch-tschechischer Poesiedialog, Folge 25: „MEIN TRAUM TRAUERT UM PRAG“ – „MŮJ SEN DRŽÍ SMUTEK ZA PRAHU“

Klára Hůrková stellt an jedem 17. des Monats interessante lyrische Funde aus ihren beiden Heimatländern Tschechien und Deutschland vor. Sie übersetzt ausgewählte Texte in die jeweils andere Sprache in der Absicht, Ähnlichkeiten und Unterschiede sowie aktuelle Themen und Tendenzen in der Gegenwartslyrik beider Länder herauszustellen. Damit verfolgt sie Spuren einer langen und reichen Kulturtradition, welche durch die fatalen Ereignisse des 20. Jahrhunderts unterbrochen wurde.   „MEIN TRAUM TRAUERT UM PRAG“ Die Dichterin Rose Ausländer (1901 – 1988) ist in unserem poetischen Gedächtnis sehr präsent. Im Literaturhaus Düsseldorf kündigt gerade ein Plakat die Ausstellung über Rose Ausländers und Marianne Moores Werk […]

Weiterlesen
ANZEIGE

Gedichte für Kinder – Folge 53: Acht unveröffentlichte Kindergedichte von Dagmar de Mendieta

Gedichte für Kinder

Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert jeweils am 10. eines Monats auf DAS GEDICHT blog faszinierende Kindergedicht-Autoren mit ihren vielfältigen Spielarten der Kinderpoesie. Denn das Kindergedicht soll lebendig bleiben – damit aus jungen Gedichtlesern neugierige Erwachsene werden, die sich an die Klänge und Bilder der Poesie erinnern, statt an die Last der didaktischen Lyrikinterpretation.     Meine Cousine Meine Cousine verzieht keine Miene, wenn sie eine Rosine sieht. Sieht meine Cousine eine Biene, guckt sie mit entsetzter Miene. Neulich stand meine Cousine hinter der Gardine mit ziemlich gleichgültiger Miene. Sie blickte auf eine Schiene, auf der eine Biene neben einer Rosine sass. Die […]

Weiterlesen

Im babylonischen Süden der Lyrik – Folge 47: »POESÍA MEXICANA – MEXIKANISCHE POESIE: ELSA CROSS«

Im babylonischen Süden der Lyrik

Tobias Burghardt flaniert jeweils am 5. eines Monats auf DAS GEDICHT blog durch die südlichen Gefilde der Weltpoesie. In der Rubrik »Im babylonischen Süden der Lyrik« werden Sprachgemarkungen überschritten und aktuelle Räume der poetischen Peripherien, die innovative Mittelpunkte bilden, vorgestellt.   ¡Enhorabuena, Elsa Cross! Kürzlich, mitten im Juno, wurde die mexikanische Dichterin, Übersetzerin und Essayistin Elsa Cross mit dem renommierten Premio Iberoamericano Ramón López Velarde 2019 im zentralmexikanischen Zacatecas ausgezeichnet. Noch einen Monat vorher stellte die Berliner Zeitschrift für Literatur PARK, herausgegeben vom Berliner Lyriker, Literaturwissenschaftler und Celan-Jahrbuch-Editor Michael Speier, in ihrer aktuellen Ausgabe 71 fünf mexikanische Dichterinnen vor: Coral […]

Weiterlesen

Der Poesie-Talk – Folge 10: Franziska Röchter im Gespräch mit Ralf Liebe

Werk, Wirkung, Wirklichkeit: Am 22. jeden Monats unterhalten sich im losen Wechsel GEDICHT-Herausgeber Anton G. Leitner und die Bloggerin Franziska Röchter mit Schriftstellern und Literaturvermittlern über ihre Arbeit und ihr Leben.   Ralf Liebe ist Drucker, Setzer, Buchbinder, Verleger und Autor Lieber Ralf Liebe, in den digitalen Medien beschreiben Sie die Aufgabe Ihres Verlages folgendermaßen: „Der Kampf gegen die Dummheit hat gerade erst begonnen.“ Das passt natürlich aktuell besonders gut. Womit genau haben Sie in jüngster Zeit versucht, die Dummheit zu bekämpfen? Reines „Lesefutter“ habe ich wohl nie verlegt Derzeit arbeite ich mehr am Projekt „Vermehrt Schönes“ – wobei dies […]

Weiterlesen

LYRIK-REVUE FOLGE 14: Increschantüm und Tarschoula, Buatscha und Chalaverna – Romanische Poeme einer Uferblume und eines bildenden Künstlers

Auszeichnungen, Institutionen, Konferenzen, Lesungen, Poesie im Feuilleton und Lyrik-Neuerscheinungen: Nicola Bardola kommentiert und präsentiert am 20. eines Monats Bemerkenswertes aus der Welt der Verse.   Ich kenne keine Sprache, die sich so gut für Naturlyrik eignet wie Vallader. Allein der Klang des Namens der Sprache: Vallader. Val, das Tal, das Unterengadin im Osten der Schweiz. Vallader, Unterengadinisch also, die an Österreich grenzende Sprache, die nur in Samnaun, der abgelegenen und zollfreien Zone mit ihren berühmten Zwergen vom Tirolerischen verdrängt wurde. Landeck ist nicht fern, wo der Literaturwissenschaftler Raoul Schrott geboren wurde. (Raoul, auch der Bruder von Fidel, „Berater des Kriegers“.) […]

Weiterlesen
ANZEIGE
1 2 3 25