Gedichte mit Tradition, Folge 188: »Wir blieben gern«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Karsten Paul   Wir blieben gern in Sols duchstrahlten hallen · Nicht minder lieben wir den hellen tag Das spiel des lichtes und das sanfte wallen Wärmenden winds der küsse wagt. Wir führen gerne ins büro zur arbeit Wie mattes tumbes volk und hockten viel In weichen stühlen leicht vertändelnd zeit Bei kaffeeplausch und spiel … Doch in die tiefe ruft uns unser müssen Zu ratte stank und fettberg im kanal · Dort stellen wir in eklen unratflüssen Uns schrecken ohne zahl. […]

Weiterlesen

Einfach edel: bilingualer Auswahlband mit Anton G. Leitners Gedichten in französischer Edition erschienen

Es ist schon so etwas wie ein Ritterschlag – und für den Schriftsteller, Herausgeber und Lyriknetzwerker ein besonderer Grund zu Freude: In der bilingualen Edition des französischen Alidades-Verlags ist im Frühjahr 2020 unter dem Titel »voix en plain trafic – Stimmen im Verkehr« ein Auswahlband mit Gedichten von Anton G. Leitner erschienen. Seine Vorgänger in der deutsch-französischen Reihe sind: Heinrich Böll, Uwe Dick, Dieter M. Gräf, Peter Härtling, Manfred Peter Hein, Friedrich Nietzsche, Patrick Roth und Joachim Sartorius. 25 Gedichte hat der arrivierte Übersetzer und anerkannte Lyrikeditor Joël Vincent herausgesucht und ins Französische übertragen. Die Mehrzahl stammt aus Leitners Lyrikband […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 187: »Ich lebe mein Leben unter wechselndem Mundschutz«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Marina Maggio Ich lebe mein Leben unter wechselndem Mundschutz Ich lebe mein Leben unter wechselndem Mundschutz, der sich über Nase und Lippen zieht. Ich werd auch den letzten bestimmt noch benutzen, selbst wenns nicht mehr nötig ist. Ich kreise, halt Abstand zu Familie und Nachbarn, ich kreise schon monatelang. Und sitz ich zu Hause, dann frag ich mich ständig: Bin ich besoffen oder nur ein hypochondrischer Mann?   © Marina Maggio, Würzburg     »Gedichte mit Tradition« im Archiv Zu dieser Reihe: […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 148: »Virales Stimmungsbild« von René Oberholzer

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   René Oberholzer Virales Stimmungsbild Wolken hängen wie Blei am Himmel In der Ferne ertönen Kirchenglocken Hinter den Fenstern brennt Licht In den Strassen gähnt die Leere Draussen vermehren sich die Viren Drinnen mauert man sich zu Früh geht man diese Tage zu Bett Träumt von Partys und von Küssen […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 146: »Diebesgut« von Matthias Kröner

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Matthias Kröner Diebesgut Irgendwann, vielleicht schon in wenigen Wochen oder von mir aus in einigen Monaten, werden die Müllwerker viel zu tun haben. Die ganzen Dosengerichte, die keiner mag, die Hefe, das Mehl, gekauft von Leuten, die sonst nie backen, das Klopapier, längst porös geworden, es taugt nicht einmal […]

Weiterlesen
1 2 3 85