Lockdown-Lyrik 49: »Wer sind wir« von Luise Midgard

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Luise Midgard Wer sind wir wenn es heißt gefährdet zu sein unfreiwillig alleine gefährlich gefährdet gemeingefährlich zu sein gemeinsam gefährlich unsicher einsam gefährlich unfreiwillig einsam gefährdet sicher alleine zu sein freiwillig gemeinsam alleine sicher zu sein alleine zu sein mit mir einfach sein   © Luise Midgard, Braunschweig   […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 48: »Aerosol (Radfahrer-Version)« von Hartmut Pospiech

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Hartmut Pospiech Aerosol (Radfahrer-Version) Luftzug, hat der der Doktor gesagt, der jetzt dauernd im Fernsehen ist. Wenn du drinnen einen triffst, hat er gesagt. Einen, der die Viren im Hals hat, dann trifft dich die Wolke. Aber draußen, da verteilt sich das. Da gibt es Luftzug, und Wind. Solange […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 47: »mit den Füßen im Schlamm, auf dem Display die Sterne« von Isabella Breier

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Isabella Breier mit den Füßen im Schlamm, auf dem Display die Sterne die Geschwindigkeit der Welle, mit der der Kopf auf den Kopf geströmt wird, flößt mir zugegeben Blut von angeblichen Fischgöttern ein, die von den Schuppen her zu stinken beginnen oder war’s ein Frühstücks-, das Festlandsei, das ich […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik – poetische Bilder 3: »Der M-Pathiker« von Michael Augustin

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Michael Augustin Der M-Pathiker                             © Michael Augustin, Bremen     Zu dieser Reihe: »Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung zu den aktuellen Auswirkungen […]

Weiterlesen

Augustins Fundsachen, Folge 3: »DESTILLATIONEN« von Gottfried Benn

Wo auch immer der Weltreisende in Sachen Poesie“ sich gerade wieder herumtreiben mag: wenn Michael Augustin ein Buchantiquariat erspäht, dann kommt er daran nicht vorbei, ohne wenigstens in haikuhafter Kürze (aber viel lieber in balladenhafter Länge) die dort erhofften mit Lyrik gefüllten Regalmeter auf Überraschendes und Wohlfeiles zu inspizieren. Vom Glück des Findens handelt seine Kolumne, in der er seine liebsten lyrischen Trouvaillen aus Läden und Bücherschuppen, von Flohmarkttischen und Straßenrändern in loser Folge am 3. eines Monats vorstellt.   Man muss schon fast Glück haben, oder doch zumindest das Regal mit den B-Autoren (also jenen, deren Nachname mit dem […]

Weiterlesen
1 2 3 4 5 489