»Umstellung der Zeit« von Michael Krüger

rezensiert von Paul-Henri Campbell Michael Krüger: Umstellung der Zeit »Es geht um die Grundwasserkrebse, winzige Tiere mit Dornen und Borsten, die das limnische Mesopsammal bewohnen, das Ufergeröll aus Kiesel und Sand«. (Michael Krüger: Alte Brunnen) Was sagt der Heilige Augustinus nochmal gleich über die Zeit? »Wenn mich keiner danach fragt, so weiß ich, was es ist; sooft ich es jedoch einem Fragenden explizieren will, weiß ich es nicht«. Niemand hat Michael Krüger nach der Zeit gefragt. Gleichwohl funkelt in den Gedichten von »Umstellung der Zeit« (Suhrkamp Verlag Berlin 2013) ständig dieses äußerst verwickelte Rätsel oder »inplicatissimum aenigma«, wie es Augustinus […]

Weiterlesen
ANZEIGE

Hellmuth Opitz: DIE DUNKELHEIT KNISTERT WIE KANDIS. Gedichte.

Nichts ist schwieriger, als komplexe Sachverhalte einfach auszudrücken. Ganz besonders gilt dies im Bereich der Lyrik, wo manche meinen, es seien verschraubte Kunst- oder Fachsprachen vonnöten, um poetische ›Tiefe‹ zu erzeugen. Hellmuth Opitz verzichtet in seinen Gedichten seit Jahrzehnten auf alles Überkandidelte. Die Macht der Opitzschen Bildsprache wird von vielen Lesern geschätzt. Schon lange gilt der Dichter aus Bielefeld als großer ›Frauenflüsterer‹. Aber auch außerhalb des ewigen Poesiethemas »Liebe« brilliert Opitz als deutscher Meister der lyrischen Einfachheit: »Die Dinge tun einfach ihre Pflicht« heißt eine Abteilung in seinem neuen Gedichtband. Bescheiden wie er ist, spricht Opitz im Kapiteluntertitel von »Zwölf profanen Haushaltsgedichten«. Seine Widmungsverse »Mein […]

Weiterlesen

GIPFELRUF
Folge 59: Matthias Politycki

Matthias Politycki (*1955) Lyriker und Schriftsteller aus Hamburg www.matthias- politycki.de [dropdown_box expand_text=“Informationen“ show_more=“Mehr“ show_less=“Weniger“ start=“hide“]Matthias Politycki, »der größte lebende Sprachkulinariker unter den deutschen Dichtern« (Die Welt), sorgte mit Romanen wie »Herr der Hörner« oder mit seiner »Jenseits-novelle« für Furore. Bislang erschienen von ihm sechs Gedicht-bände, zuletzt bei Hoffmann und Campe »Die Sekunden danach« (2009) sowie »London für Helden. The Ale Trail – Expedition ins Bierreich« (2011). Die bayerische Landes-hauptstadt berief ihn zum Kurator beim Literaturfest München 2011 (»forum autoren«). Politycki wurde mehr-fach ausgezeichnet, er lebt in Hamburg und München.[/dropdown_box] In loser Folge stellt Franziska Röchter für dasgedichtblog die Teilnehmer des »Internationalen Gipfeltreffens der […]

Weiterlesen

Von Zeitfressern und vergessenen Wörtern

Franziska Röchter stellt die Lyrikbände »Denn das Herz ist eine Vogelfeder« und »Am Ende der sichtbaren Welt« von Erich Jooß vor Erich Jooß (*1946) Lyriker aus Miesbach [dropdown_box expand_text=“Informationen“ show_more=“Mehr“ show_less=“Weniger“ start=“hide“]Erich Jooß studierte Germanistik, Geschichte und Politische Wissen-schaften in München. Er veröffentlichte vor allem zahlreiche Kinderbücher sowie Legendensamm-lungen und literarische Anthologien. Außerdem verfasste er zahlreiche Fachaufsätze zu Frage-stellungen der Volkslite-ratur, zur (religiösen) Kinderliteratur, zur Leseförderung und Medienpädagogik. Bis 2011 war Jooß Geschäftsführender Direktor des katholi-schen Medienverbandes Sankt Michaelsbund. Außerdem war er viele Jahre Vorsitzender des Medienrates in Bayern und Beauftragter der bayerischen Bischöfe für neue Medien. Erich Jooß wurde […]

Weiterlesen

GIPFELRUF
Folge 36: Hardy Scharf

Hardy Scharf (*1939) Lyriker aus München [dropdown_box expand_text=“Informationen“ show_more=“Mehr“ show_less=“Weniger“ start=“hide“]Hardy Scharf wurde in Petersweiler geboren und wuchs zwischen Simssee und Chiemsee in Endorf auf. Er studierte Germanistik, Theologie und Zeitungswissenschaft in Bonn, Dublin und München. Nach dem Staatexamen arbeitete er im höheren Schuldienst, zuletzt als Studiendirektor und Zentraler Fachberater für Dramatisches Gestalten. Scharf war langjähriges Mitglied der Schwabinger Kleinkunstbühne KEKK und ist Mitglied der Münchner Turmschreiber. Seine Gedichte erschienen unter anderem in der »Neuen Züricher Zeitung«, dem »Rheinischen Merkur«, der »Süddeutschen Zeitung« und im Bayerischen Rundfunk. Im »Stern« wurden einige seiner Gedichte als »Gedicht der Woche« publiziert. Hardy Scharf […]

Weiterlesen
ANZEIGE
1 33 34 35 36 37