Auf Aussichtsplattformen

von Georg Maria Roers Am Anfang ängstigten Äonen alle ahnungslosen Ältesten aus Adelsgeschlechtern als aber Ährenfelder aufblühten anderswoher Amselscharen aufflogen aus Ahornbäumen als ähnlich amouröse Aale augenscheinlich aufschrien aufseufzende Ackerschollen aufbrachen als ausführliche Aufzeichnungen aufgedunsener Aufgehängter anstelle Anderer antworteten agnoszierten Alleskönner am Abend Aufblühen aufrichtige Allianzen aller Analphabeten: Aufbruch © Georg Maria Roers SJ, München Die beiden Lyriker Georg Maria Roers und Said buchstabieren das ABC auf ihre Weise im Wechselspiel neu durch. Aus ihrem fertigen, aber bislang noch nicht publizierten Projekt, veröffentlichen wir auf dasgedichtblog.de zum ersten Mal jeweils sieben Gedichte im Wechsel.  

Weiterlesen

reisegedicht

von Rudolf Kraus ich war in paris im regen in new york im schnee in los angeles in der sonne in london im nebel in athen im smog in bozen im schatten in tunis am bazar in venedig im hochwasser in hamburg im wind in amsterdam im park in lissabon im kaffeehaus in köln am rhein in barcelona am bahnhof in berlin im zoo in dubrovnik am polizeirevier in prag am friedhof in budapest an der bar in bratislava im einkaufszentrum in helsinki am hafen im mai fahre ich nach rom © Rudolf Kraus, Wien www.rudolfkraus.at

Weiterlesen

ode an den fisch den ich gestern aß

von Augusta Laar oh, orate, ich bete dich an wie du schimmerst und scheinst, liegst auf dem teller wie eine kostbare handtasche in diamanten und platin. silbern deine haut und noch glänzend vom wasser ich suche dich aus. dann kommst du im mantel aus mohn und pfirsichen, trauben & nüssen oh, orate, ich bete dich an und beginne dich zu zerteilen. dein weißes fleisch zerfließt wie warmer schnee in meinem mund singt in meinen knochen wie das mondlicht, ich bade in deinem mondfleisch. oh, orate, du machst mich stark und satt. ich schlürfe dich mit weißwein und kühle dich zum […]

Weiterlesen
1 37 38 39